Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Stefan Effenberg macht's wie Jürgen Klopp: "I am the new one"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hohe Ziele mit Paderborn  

Effenberg: "I am The New One"

14.10.2015, 18:16 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Stefan Effenberg macht's wie Jürgen Klopp: "I am the new one". Im Presseraum des SC Paderborn herrschte wegen der Vorstellung von Stefan Effenberg ein Riesenandrang. (Quelle: Reuters)

Im Presseraum des SC Paderborn herrschte wegen der Vorstellung von Stefan Effenberg ein Riesenandrang (Quelle: Reuters)

Stefan Effenberg geht sein Engagement beim SC Paderborn voller Motivation an. "Ich habe eine unglaubliche Vorfreude und bin Feuer und Flamme", sagte der frühere Nationalspieler anlässlich seiner Vorstellung beim Zweitligisten.

Knapp zwei Dutzend Fernsehkameras waren auf Effenberg gerichtet, als dieser das Wort ergriff. "Ja, ich bin es wirklich", sagte er. Er sehe bei den Ostwestfalen "tolle Grundvoraussetzungen", ergänzte Effenberg, der beim Erstliga-Absteiger einen Vertrag bis 2017 unterschrieben hat. 

Effenberg ist Nachfolger von Markus Gellhaus, von dem sich der SC Paderborn am 6. Oktober getrennt hatte.

Euphorie in Paderborn 
Effenberg bittet seine Spieler zum ersten Training

Die Fans des SC Paderborn sind von der Verpflichtung ihres neuen Trainers begeistert. Video


"Blick immer nach vorne richten"

"I am The New One", sagte Effenberg in Anspielung auf die Vorstellung von Jürgen Klopp beim FC Liverpool.

Gleichzeitig gab der 47-Jährige hohe Ziele mit dem aktuellen Tabellen-15. der 2. Bundesliga aus: "Wir werden den Blick immer nach vorne richten, nie zur Seite oder nach hinten. Die ersten zehn Spiele zählen nicht. Wir fangen hier ganz neu an. Die Qualität ist vorhanden."

"Hervorragende Gespräche"

Die Verhandlungen mit Paderborns Vereinspräsident Wilfried Finke und Manager Michael Born seien angenehm verlaufen, so Effenberg: "Ich bin sehr froh, hier zu sein. Wir haben hervorragende Gespräche geführt. Ich hatte nach ein, zwei Minuten sofort das Gefühl, dass ich hier willkommen bin."

UMFRAGE
Wird Stefan Effenberg den SC Paderborn wieder nach oben führen?

Sein erstes Spiel als Chefcoach eines Profivereins bestreitet Effenberg am Freitag (ab 18.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) gegen Eintracht Braunschweig. Der SC Paderborn nimmt vor dieser Partie mit sieben Punkten Tabellenrang 15 ein.

Am Nachmittag nahm Effenberg seine Trainingsarbeit mit wenigen Minuten Verspätung auf. Die erste Einheit verfolgten 500 bis 600 Zuschauer, die Effenberg, seinen neuen Co Sören Osterland und das Team mit Applaus begrüßten. "Sehr schön, dass so viele da waren. Man sieht, die Euphorie ist zurückgekommen", sagte "Effe", dem zuletzt "der Geruch des Rasens fehlte". Mit Blick auf seine erste Trainerstation ergänzte er: "Endlich ist der Tag gekommen, das ist einfach geil."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal