Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig und 1. FC Nürnberg siegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union nun erster Verfolger  

Nürnberg setzt seinen Lauf auch gegen Hannover fort

23.10.2016, 15:41 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig und 1. FC Nürnberg siegen. In Jubelpose: Die Nürnberger Tim Matavz, Tobias Kempe und Kevin Möhwald (von links) freuen sich über einen Treffer beim Sieg gegen Hannover 96. (Quelle: imago/Zink)

In Jubelpose: Die Nürnberger Tim Matavz, Tobias Kempe und Kevin Möhwald (von links) freuen sich über einen Treffer beim Sieg gegen Hannover 96. (Quelle: imago/Zink)

Vierter Sieg in Folge: Der 1. FC Nürnberg kommt in der 2. Bundesliga immer besser in Schwung. Die Franken bauten mit dem 2:0 (2:0) gegen Hannover 96 ihre Erfolgsserie aus und kletterten in der Tabelle mit nun 14 Punkten auf den achten Rang. Für den selbsterklärten Aufstiegskandidaten aus Hannover setzte es dagegen den nächsten Dämpfer.

Mit weiter 17 Zählern fielen die Niedersachsen auf Rang fünf zurück. Nachbar Eintracht Braunschweig steht unterdessen weiter an den Tabellenspitze: Durch das 1:0 (0:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth erhöhten die Braunschweiger ihr Konto auf 25 Punkte. Erster Verfolger ist nun Union Berlin (20). Die Eisernen gewannen mit 3:1 (1:1) beim FC Erzgebirge Aue.

Frühes Tor, Kirschbaums Glanztat

Die Nürnberger setzten ihren Lauf auch gegen Hannover fort, die nach dem 1:2 zuletzt in Berlin erneut leer ausgingen. Den Franken kam dabei die frühe Führung durch Tim Matavz (4. Minute) entgegen. Die Niedersachsen hatten in der Folge zwar mehr Ballbesitz. Doch der FCN kontrollierte die Partie und legte durch Guido Burgstaller (21.) nach.

Nach Wiederbeginn versuchte Hannover noch einmal alles und hatte durch Martin Harnik (47.) gleich eine große Chance. Die zweite Riesen-Gelegenheit für die Gäste vergab Miiko Albornoz, der mit einem Foulelfmeter an Thorsten Kirschbaum (73.) scheiterte. Der FCN-Torwart sorgte mit seiner Glanztat dafür, dass es nicht noch einmal spannend wurde.

Hernandez lässt Braunschweig jubeln

Der Spitzenreiter aus Braunschweig tat sich gegen die Franken schwer - auch in Überzahl. Der Fürther Sercan Sararer hatte sich eine duselige Gelb-Rote Karte eingehandelt (30.). Bereits vorbelastet trat er aus Frust eine Eckfahne kaputt, was der Schiedsrichter als unsportliches Verhalten bewertete - Platzverweis.

Es dauerte fast eine Stunde, ehe der Tabellenführer jubeln durfte: Omel Hernandez (59.) erlöste die stürmenden Gastgeber mit seinem Treffer. Patrick Schönfeld verpasste es dann, nachzulegen, als er einen Foulelfmeter an die Latte schoss (66.).

Union dreht Partie dank Kreilach

Die Berliner schoben sich durch ihren sechsten Saisonsieg auf den zweiten Tabellenrang. Aue (10) steckt dagegen weiter im Keller. Dabei hatte die Partie vielversprechend für den Aufsteiger aus Sachsen begonnen.

Mario Kvesic hatte die Erzgebirgler in Führung gebracht. Doch Union drehte die Partie - dank Doppeltorschütze Damir Kreilach. Erst glich der Berliner kurz vor der Pause (42.) aus, dann traf Kreilach (63.) zum 2:1. Steven Skrzybski (82.) machte mit seinem Treffer alles klar für die Gäste.

Zum Abschluss des zehnten Spieltags erwartet am Montag (ab 20 Uhr im Live-Ticker bei t-online) der kriselnde 1. FC Kaiserlautern den VfL Bochum.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017