Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

TSV 1860 München fertigt Erzgebirge Aue ab: Zwei Elfmeter, acht Tore

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dresden schlägt den Liga-Primus  

Zwei Elfer, acht Tore - 1860 fertigt Erzgebirge Aue ab

29.10.2016, 11:15 Uhr | t-online.de, sid, dpa

TSV 1860 München fertigt Erzgebirge Aue ab: Zwei Elfmeter, acht Tore . Sascha Mölders (v. li. n. r.), Michael Liendl, und Fanol Perdedaj von 1860 München jubeln über Liendls Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1. (Quelle: dpa)

Sascha Mölders (v. li. n. r.), Michael Liendl, und Fanol Perdedaj von 1860 München jubeln über Liendls Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1. (Quelle: dpa)

Der TSV 1860 München hat sich mit einem furiosen Heimerfolg aus dem Tabellenkeller der 2. Bundesliga verabschiedet. Die Löwen setzten sich zum Auftakt des 11. Spieltages mit 6:2 (3:1) gegen Erzgebirge Aue durch - und feierten damit ihren ersten Sieg nach vier Liga-Pleiten in Folge.

Levent Aycicek (16., 72. Minute), Michael Liendl (23./Foulelfmeter, 43./Handelfmeter), Sascha Mölders (49.) und Daniel Adlung (90.) schossen die Hausherren vor 16.600 Zuschauern zum dritten Saisonsieg - letztmals hatte 1860 im August 2011 in einem Ligaspiel fünf oder mehr Treffer erzielt.

Pascal Köpke (28.) und Cebio Soukou (55.) trafen für Aue, das nach der fälschlich verhängten Roten Karte gegen Sebastian Hertner (42.) wegen eines vermeintlichen Handspiels auf der Torlinie lange in Unterzahl spielte. 1860 rangiert mit elf Punkten vorerst auf Rang 12, Aue (10 Punkte) rutscht auf Rang 15 ab.

Dresdens Kutschke besiegt den Tabellenführer

In Dresden sah Liga-Primus Eintracht Braunschweig nach den Toren von Onel Hernandez (10.) und Domi Kumbela (52.) bereits wie der sichere Sieger aus. Doch dann drehte Stürmer Stefan Kutschke (69., 74., 81.) mit einem Hattrick das Spiel und führte die Sachsen zu einem verdienten 3:2 (0:1)-Erfolg.

Die Gäste, die mit 25 Punkten auch nach dem Spieltag Tabellenerster sein werden, verpassten damit eine gelungene Generalprobe für das Niedersachsenderby gegen Hannover 96 in der kommenden Woche. Die Gastgeber, die am Dienstag gegen Arminia Bielefeld aus dem Pokal ausgeschieden waren, liegen mit 16 Punkten im Tabellenmittelfeld.

Bielefeld schlägt Sandhausen

Freude auch in Bielefeld. Denn die Arminia hat bei der Premiere von Interimscoach Carsten Rump in der 2. Bundesliga ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Eine knappe Woche nach der Entlassung von Trainer Rüdiger Rehm gewannen die Ostwestfalen gegen den SV Sandhausen verdient mit 1:0 (0:0). Den Siegtreffer erzielte Andreas Voglsammer (84.), der zwölf Minuten nach seiner Einwechslung zu seinem ersten Saisontreffer kam.

Nach elf Spieltagen bleibt Bielefeld, das sich drei Tage zuvor im DFB-Pokal 1:0 bei Ligarivale Dynamo Dresden durchgesetzt hatte, mit acht Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Sandhausen (13) liegt im Mittelfeld.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal