Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Fußball: Heidenheim neuer Zweiter - Nürnberg und Dresden im Aufwind

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Heidenheim neuer Zweiter - Nürnberg und Dresden im Aufwind

04.11.2016, 20:48 Uhr | dpa

Fußball: Heidenheim neuer Zweiter - Nürnberg und Dresden im Aufwind. Der 1.

Der 1. FC Nürnberg gewinnt in Aue mit 2:1. Foto: Thomas Eisenhuth. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Der 1. FC Heidenheim ist in der 2. Fußball-Bundesliga zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz gesprungen. Das Team von Trainer Frank Schmidt bezwang im württembergisch-badischen Duell den Karlsruher SC mit 2:1 (1:1) und verbesserte sich dadurch.

Der 1. FC Nürnberg setzte seine Aufholjagd zum Auftakt des 12. Spieltags durch ein 2:1 (1:0) bei Erzgebirge Aue fort und blieb im sechsten Ligaspiel in Serie ohne Niederlage. Einen Rückschlag kassierte indes Fortuna Düsseldorf. Beim 0:3 (0:2) gegen Dynamo Dresden musste die Elf von Trainer Friedhelm Funkel die erste Saison-Heimniederlage hinnehmen.

1. FC Heidenheim - Karlsruher SC 2:1 (1:1)

Der 1. FC Heidenheim hat seine Negativ-Serie beendet. Das Team von Trainer Frank Schmidt bezwang im württembergisch-badischen Duell den Karlsruher SC mit 2:1 (1:1). Dank des ersten Erfolgs nach zuvor drei Partien ohne Dreier schoben sich die Schwaben vorerst auf den zweiten Platz vor. Hiroki Yamada brachte den anfangs dominierenden KSC vor 13 700 Zuschauern in der Voith-Arena per Kopfball nach einer Ecke verdient in Führung (28. Minute). Heidenheims Kapitän Marc Schnatterer glich mit einem umstrittenen Foulelfmeter aus (36.). Sebastian Griesbeck glückte dann mit einem vom Bein abgeprallten Ball das 2:1 (82.).

Erzgebirge Aue - 1. FC Nürnberg 1:2 (0:1)

Der FC Erzgebirge Aue hat seine eklatante Heim- und Formschwäche nicht ablegen können und den Sprung aus der Abstiegszone verpasst. Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev unterlag zuhause dem 1. FC Nürnberg mit 1:2 (0:1). Kevin Möhwald (44. Minute) und Guido Burgstaller (79.) trafen für den Club, der den fünften Sieg in den vergangenen sechs Spielen feierte. Nicky Adler gelang nur der zwischenzeitige Ausgleich (60.). Aue bleibt nach drei Niederlagen in Serie Tabellen-16., zuhause konnte der Aufsteiger erst ein Spiel gewinnen und nur vier Punkte holen. Die Nürnberger verbesserten sich zunächst auf Rang acht.

Fortuna Düsseldorf - Dynamo Dresden 0:3 (0:2)

Dynamo Dresden hat den Aufwärtstrend von Fortuna Düsseldorf gestoppt. Die Sachsen siegten in Düsseldorf mit 3:0 (2:0) und verhinderten den möglichen Sprung der Fortuna auf den zweiten Platz. Dynamo erwischte vor 31 167 Zuschauern einen Blitzstart: Bereits nach 26 Sekunden traf Niklas Hauptmann zum 1:0. Anschließend erhöhte Akaki Gogia (26./50. Minute). Die Gäste, für die Andreas Lambertz nach 13 Jahren im Fortuna-Dress erstmals gegen Düsseldorf antrat, agierten strukturiert und selbstbewusst. Die Gastgeber waren nach drei Siegen in Serie nachlässig im Spielaufbau und kassierten ihre erste Heimniederlage.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal