Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

1. FC Kaiserslautern schlägt Union Berlin und baut Siegesserie aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fürth besiegt Bochum  

FCK schlägt Union Berlin und baut Siegesserie aus

05.11.2016, 14:58 Uhr | t-online.de

1. FC Kaiserslautern schlägt Union Berlin und baut Siegesserie aus. Duell zwischen Kaiserslauterns Osayamen Osawe (vorne) und Berlins Kristian Pedersen. (Quelle: dpa)

Duell zwischen Kaiserslauterns Osayamen Osawe (vorne) und Berlins Kristian Pedersen. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Kaiserslautern kommt in der 2. Bundesliga immer besser in Fahrt. Die Roten Teufel setzten sich am 12. Spieltag mit 1:0 (0:0) gegen Aufstiegsaspirant 1. FC Union Berlin durch - und feierten dadurch den dritten Liga-Erfolg in Serie. Im zweiten Samstagsspiel besiegte die SpVgg Greuther Fürth den VfL Bochum mit 2:1 (0:0).

Vor 21.446 Zuschauern erzielte Marcel Gaus (71. Minute) in Kaiserslautern den entscheidenden Treffer. Der FCK verlässt durch den vierten Saisonsieg das untere Tabellendrittel und rangiert nun mit 15 Punkten auf Rang elf. Union Berlin (20 Punkte) rutscht auf Platz fünf ab.

Kroos trifft nur die Querlatte

Im Fritz-Walter-Stadion entwickelte sich eine abwechslungsreiche Begegnung mit der ersten großen Chance für die Gäste. Felix Kroos traf mit seinem Freistoß aber nur die Latte (22.). Vier Minuten später bot sich den Gastgebern die Möglichkeit zur Führung. Nach zuletzt vier Toren in sechs Tagen scheiterte Osayamen Osawe aber freistehend an Union-Keeper Jakob Busk.

Auch nach dem Wechsel prägten viele Zweikämpfe die Begegnung. Kaiserslautern erhöhte den Druck und belohnte sich durch das zweite Saisontor von Gaus. Osawe verpasste gar die Entscheidung (77.).

Fürther schaffen Befreiungsschlag gegen Bochum

In Fürth stoppte die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck ihren Negativlauf - und nahm ihren Trainer dadurch vorläufig aus der Schusslinie. Nach vier Niederlagen in Folge besiegten die Franken den VfL Bochum mit 2:1 (0:0) und kletterten mit 14 Punkten ins Tabellenmittelfeld, wo auch der ambitionierte VfL (16 Zähler) nach der vierten Saisonniederlage feststeckt.

Sebastian Freis (51.) und Sercan Sararer (82.) schossen die Fürther zu den drei Punkten, die der angezählte Ruthenbeck "ohne Wenn und Aber" eingefordert hatte. Selim Gündüz (67.) glich vor 7125 Zuschauern für Bochum, das in den sechs Auswärtsspielen der Saison nur einen Sieg erzielt hat, in einem offenen Spiel zwischenzeitlich aus.

Freis schlägt eiskalt zu

Nach ausgeglichener erster Hälfte schlug Kleeblatt-Angreifer Freis kurz nach dem Seitenwechsel nach einem Konter eiskalt zu. Sekunden zuvor hatte Bochums Tim Hoogland auf der Gegenseite die Großchance zur Führung ausgelassen.

Nach dem Gegentor drückte Bochum massiv auf den Ausgleich, der durch Johannes Wurtz (59.) nach starker Einzelaktion auch fast gelungen wäre. Auf der Gegenseite wurde Fürth durch Konter immer wieder gefährlich. Mit einem trockenen Schuss nach einem Zuspiel von Wurtz glich Gündüz dann aus. In der Folge drängten beide Teams auf den Sieg - mit dem besseren Ende für Fürth.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017