Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: FCK und 1860 teilen sich die Punkte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Überschaubares Niveau  

Löwen und Rote Teufel teilen sich die Punkte

21.11.2016, 22:09 Uhr | t-online.de, sid

2. Bundesliga: FCK und 1860 teilen sich die Punkte. Löwen-Angreifer Ivica Olic (re.) und Lauterns Ewerton beim Zweikampf (Quelle: dpa)

Löwen-Angreifer Ivica Olic (re.) und Lauterns Ewerton beim Zweikampf (Quelle: dpa)

1860 München tritt im Tabellenkeller der 2. Bundesliga auf der Stelle. Der Meister von 1966 kam zum Abschluss des 13. Spieltags gegen den Angstgegner 1. FC Kaiserslautern trotz Führung nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Damit bleibt Trainer Kosta Runjaic nach nur einem Sieg aus neun Spielen weiter enorm unter Druck. Als Tabellen-14. liegen die Sechziger mit zwölf Zählern nur einen Punkt vor Relegationsplatz 16.

Stieber gleicht Olic-Führung aus

Ivica Olic brachte die Münchner mit seinem zweiten Saisontor zwar in Führung (9.), doch kurz vor der Pause gelang Zoltan Stieber (44.) noch der Ausgleich für den FCK, der nach zuletzt drei Siegen in Folge wieder Punkte liegen ließ. Aus den jüngsten 13 Aufeinandertreffen mit den Roten Teufeln steht für die Löwen weiter nur ein Sieg zu Buche.

Eichin: "Hatten viel Druck"

"Wir haben ziemlich viel Druck gehabt. Daher weiß ich noch nicht so genau, ob ich mit dem Punkt zufrieden bin", sagte Löwen-Manager Thomas Eichin nach dem Spiel bei Sky. Über die Zukunft von Coach Runjaic wollte Eichin vor laufenden TV-Kameras nichts sagen.

"Das Spiel war sehr taktisch geprägt, keiner wollte einen Fehler machen. Letztendlich war es ein kleiner Schritt nach vorne", meinte indes der ehemalige FCK-Coach Runjaic.

Mit der Führung aus dem Nichts tankten die Löwen, bei denen Kapitän Stefan Aigner nach rund zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte, vor 17.600 Zuschauern Selbstvertrauen. Kurz darauf hätte Olic seinen zweiten Treffer nachlegen müssen, doch er scheiterte freistehend an FCK-Torwart Julian Pollersbeck (15.).

60 passiv, FCK einfallslos

Beide Mannschaften neutralisierten sich von da an auf überschaubarem Niveau gegenseitig: München agierte passiv, Lautern einfallslos. Demnach fiel der Ausgleich der Pfälzer nach einem sehenswerten Heber kurz vor der Pause ebenso überraschend. In der zweiten Halbzeit trauten sich beide Teams mehr zu, mehr als ein Abseitstreffer von Olic sprang aber nicht heraus (48.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal