Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Union Berlin schlägt 1860 München, Braunschweig siegt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Braunschweig mit Auswärtssieg  

Union Berlin schlägt 1860 und bleibt Dritter

25.02.2017, 08:57 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Union Berlin schlägt 1860 München, Braunschweig siegt. Union-Profi Felix Kroos (li.) im Laufduell mit Münchens Felix Uduokhai. (Quelle: imago/Contrast)

Union-Profi Felix Kroos (li.) im Laufduell mit Münchens Felix Uduokhai. (Quelle: Contrast/imago)

Der 1. FC Union Berlin bleibt in der 2. Bundesliga auf Aufstiegskurs. Zum Auftakt des 22. Spieltages setzte sich der Hauptstadtklub mit 2:0 (1:0) gegen den TSV 1860 München durch.

Steven Skrzybski (41. Minute) und Simon Hedlund (60.) erzielten vor 19.500 Zuschauern die Tore für die Gastgeber. Union Berlin bleibt dank des 12. Saisonsieges mit 41 Punkten Tabellendritter. 1860 München (25 Punkte) rangiert weiterhin auf Platz 14.

Im Stadion an der Alten Försterei war Union von Beginn an um Spielkontrolle bemüht. Die Berliner drängten München in die eigene Hälfte, kombinierten teils ansehnlich und kamen vor dem Seitenwechsel mehrfach zu guten Torchancen.

Hedlund sorgt für dei Vorentschiedung

Skrzybski belohnte das Keller-Team, als er einen Abpraller aus rund elf Metern überlegt ins Tor schob. Auch nach dem Seitenwechsel dominierte Union und hatte gegen in der Offensive zu harmlose Löwen kaum Probleme. Hedlund, der einen Berliner Konter erfolgreich abschloss, sorgte für die Vorentscheidung.

Braunschweig siegt wieder

Auch Berlins Aufstiegs-Konkurrent Eintracht Braunschweig feierte einen dreifachen Punktgewinn. Nach fünf Spielen ohne Sieg setzte sich der deutsche Meister von 1967 beim SV Sandhausen mit 1:0 (0:0) durch. Der Rückstand auf den Relegationsplatz drei beträgt weiter nur einen Punkt. Die Sandhäuser kassierten die vierte Pflichtspielpleite in Folge und rutschten immer weiter ins Tabellenmittelfeld ab.

Mirko Boland erzielte das entscheidende Tor für die Niedersachsen, als er nach einem Kopfball des SVS-Verteidigers Tim Knipping an den Pfosten am schnellsten reagierte und den Ball über die Linie köpfte (71.).

Würzburgs Negativserie hält an

Im dritten Freittagsspiel verpassten es die Würzburger Kickers ihre Negativserie in der 2. Liga zu beenden. Die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach kam im Frankenduell gegen die SpVgg Greuther Fürth trotz deutlicher Überlegenheit nur zu einem 1:1 (0:0) und ist damit seit fünf Spielen ohne Sieg. Die Kleeblätter dagegen sind seit nunmehr vier Begegnungen ungeschlagen und holten dabei acht Punkte.

Bis zur 52. Minute hatten die Gäste aus Fürth noch nicht auf das Würzburger Tor geschossen, trotzdem stand es 1:1. Nach der Führung der Kickers in der 47. Minute durch Peter Schröck folgte fünf Minuten später der Schreck. Eine Faustabwehr von Torhüter Robert Wulnikowski prallte gegen den Rücken von Mitspieler Junior Diaz und von dort zurück ins Tor der Kickers.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017