Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: St. Pauli besiegt 1860, Hannover 96 patzt beim KSC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

96 patzt beim KSC  

St. Pauli triumphiert bei 1860 im Kellerduell

04.03.2017, 14:58 Uhr | t-online.de, sid

2. Bundesliga: St. Pauli besiegt 1860, Hannover 96 patzt beim KSC  . Zweikampf ziwschen dem 60er Maximilian Wittek (li.) und Paulis Mats Möller Daehli. (Quelle: imago/Eibner)

Zweikampf ziwschen dem 60er Maximilian Wittek (li.) und Paulis Mats Möller Daehli. (Quelle: Eibner/imago)

Spiel gedreht: Der FC St. Pauli hat das Kellerduell des 23. Spieltages der 2. Bundesliga für sich entschieden. Die Hamburger gewannen nach einem Rückstand noch mit 2:1 (2:1) beim TSV 1860 München und sind der Tabelle nun in Schlagweite zu den Löwen.

Eine bittere Pille im Kampf um den Aufstieg musste indes Hannover 96 hinnehmen. Die Niedersachsen verloren mit 0:2 (0:1) beim abstiegsgefährdeten Karlsruher SC.

Lumor brachte die Löwen nach 27. Minuten in Führung. Doch Pauli-Kapitän Lasse Soebich (36./Handelfmeter) und Aziz Bouhaddouz (41.) konnten noch vor der Halbzeit den Rückstand in eine Führung und letztlich in den Sieg für die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen umwandeln.

In der Tabelle rangieren die Münchener (25 Punkte) auf Tabellenplatz 14 nur noch einen Zähler vor St. Pauli (24).

KSC schafft Befreiungsschlag

Im Karlsruher Wildpark sorgten die Treffer von Stefan Mugosa (10.) und Dimitrios Diamantakos (70./Foulelfmeter) fünf Tage nach der 0:5-Klatsche bei St. Pauli für den 2:0 (1:0)-Sieg der Nordbadener gegen den bisherigen Tabellenzweiten aus Niedersachsen.

"Wir hatten einiges gutzumachen. Die Mannschaft hat Laufbereitschaft, Zweikampfstärke und Abschlussstärke auf den Platz gebracht. Chapeau", sagte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer bei Sky und ergänzte: "Das Spiel am Montag in Hamburg war rückblickend vielleicht sogar reinigend. Wir haben der Mannschaft alles schonungslos noch einmal vorgeführt. Das hat gefruchtet."

Mit 21 Punkten klettert die Elf von KSC-Coach Mirko Slomka damit vorerst auf Relegationsplatz 16. Der Tabellenvorletzte Arminia Bielefeld (19 Punkte) und Schlusslicht Erzgebirge Aue treffen am Sonntag (ab 13.15 im Live-Ticker bei t-online.de) aufeinander.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017