Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

VfB Stuttgart rettet Last-Minute-Remis gegen München

...

Union patzt gegen Aue  

VfB Stuttgart gleicht in letzter Minute aus

06.04.2017, 07:33 Uhr | sid

VfB Stuttgart rettet Last-Minute-Remis gegen München. Stuttgart verpasste die Tabellenführung knapp. (Quelle: dpa/Sven Hoppe)

Stuttgart verpasste die Tabellenführung knapp. (Quelle: Sven Hoppe/dpa)

Dem VfB Stuttgart geht im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga offenbar die Luft aus. Der Erstliga-Absteiger kam bei 1860 München durch den späten Treffer von Marcin Kaminski (90.+2) immerhin zu einem 1:1 (0:1), wartet aber seit fünf Spielen auf einen Sieg. Union patzte zuhause gegen Aue, Braunschweig kam in Fürth nur zu einem Punkt. Dresdens Aufholjagd bringt Dynamo wieder ins Aufstiegsrennen.

Vor 47.100 Zuschauern zeigten die Gäste über weite Strecken die bessere Spielanlage, lange Zeit konnte der VfB seine Überlegenheit aber nicht in Treffer ummünzen. München agierte geschickt aus der Defensive heraus und setzte bei Kontern immer wieder Nadelstiche.

Gentner und Green scheitern

Romuald Lacazette (23.) schockte das Gäste-Team von Trainer Hannes Wolf zunächst mit seinem ersten Saisontor. Der VfB war vor 47 100 Zuschauern die überlegene Elf, fand aber lange kein Mittel gegen die gut gestaffelte "Löwen"-Defensive.

Der ehemalige Kapitän der 1860er, Stefan Aigner, vergab noch zwei gute Gelegenheiten für die Sechziger. Für Stuttgart hätten schon Kapitän Christian Gentner, Emiliano Insúa und Julian Green einen Treffer erzielen können.

Elfmeter-Killer Fejzic rettet die Eintracht

Eintracht Braunschweig hat im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga einen wertvollen Punkt ergattert, aber den Sprung an die Spitze verpasst. Die Niedersachsen trennten sich am Mittwoch 0:0 auswärts von der SpVgg Greuther Fürth. Im Fernduell um die Tabellenführung landeten die Braunschweiger erstmal auf Rang drei.

Die größte Chance für den Siegtreffer hatte vor 8035 Zuschauern die Spielvereinigung. Niko Gießelmann (36. Minute) scheiterte mit einem Foulelfmeter am heutigen Eintracht- und früheren Fürth-Keeper Jasmin Fejzic. Die Franken sind seit neun Zweitliga-Spielen ungeschlagen, die Eintracht seit acht.

Union patzt gegen Aue

Der 1. FC Union Berlin hat im Aufstiegsrennen den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Vier Tage nach der 0:2-Niederlage in Hannover unterlagen die Köpenicker im Ostduell der 2. Fußball-Bundesliga gegen Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:0). Calogero Rizzuto traf vor 20 877 Zuschauern an der Alten Försterei zum verdienten Sieg der Sachsen (79.).

Die Berliner verloren nach acht Heimspielen ohne Niederlage völlig verdient. Union bleibt bei 50 Punkten und rutschte auf Rang vier ab. Die Auer holten mit ihrem neuen Trainer Domenico Tedesco in vier Spielen zehn Zähler und belegen den 15. Rang.

Dresdens Aufholjagd gelingt

Torjäger Stefan Kutschke hat Dynamo Dresden im Aufstiegsrennen der gehalten. Der Angreifer erzielte am 27. Spieltag mit seinem 15. Saisontor gegen den zuletzt schwächelnden 1. FC Heidenheim das 2:1 (0:0)-Siegtor und brachte die Sachsen bis auf sechs Punkte an den Relegationsplatz heran.

Mit seinem achten Tor aus den letzten sechs Spielen drehte Kutschke (86.) nach dem Ausgleich durch Erich Berko (75.) in einem umkämpften Spiel den Rückstand durch Sebastian Griesbeck (49.) endgültig in einen Dreier um. Der FCH blieb damit auch im siebten Spiel in Folge sieglos (Vereins-Negativrekord), steht weiter im Niemandsland der Tabelle.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Pfannen, Töpfe, Schüsseln, Standmixer u.v.m.
Freude in der Küche - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Wohn-Trend 2018: individuelle Kunst für die Wand
die einzigartigen Motive bei JUNIQE entdecken
Wandbilder für Ihr Zuhause bei JUNIQE!
Shopping
Übergangs-Blousson im Ange- bot für 89,99 € statt 149,99 €
jetzt entdecken bei Babista.de
Blousson für 89,99 € statt 149,99 € bei BABISTA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018