Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Last-Minute-Hammer! Aue schockt Hannover

...

Bielefeld holt 0:2 auf  

Last-Minute-Hammer! Aue schockt Hannover

22.04.2017, 15:06 Uhr | dpa

Last-Minute-Hammer! Aue schockt Hannover. So jubelte Pascal Köpke nach seinem Treffer zum 1:1. (Quelle: dpa/Sebastian Kahnert)

So jubelte Pascal Köpke nach seinem Treffer zum 1:1. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa)

Hannover 96 hat in letzter Sekunde die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga und damit einen wichtigen Sieg im Aufstiegskampf verspielt. Beim abstiegsbedrohten FC Erzgebirge Aue kamen die Niedersachsen nur zu einem 2:2 (1:1).

Vor 9700 Zuschauern sorgte Dimitrij Nazarov in der vierten Minute der Nachspielzeit für den Endstand, nachdem die Gäste durch die Treffer von Waldemar Anton (3.) und Martin Harnik (59.) schon den 17. Saisonsieg sicher zu haben schienen. In dem temporeichen Duell hatte zudem Pascal Köpke (35.) für Aue getroffen. Hannover bleibt damit Tabellen-Zweiter. Aber Verfolger 1. FC Union Berlin kann am Montag mit einem Erfolg gegen Spitzenreiter VfB Stuttgart vorbeiziehen. Aue verließ zumindest bis Sonntag den Abstiegsrelegationsplatz 16.

Hannover feiert den frühen Führungstreffer von Anton (r.) in der 3. Minute. (Quelle: dpa/ Sebastian Kahnert)Hannover feiert den frühen Führungstreffer von Anton (r.) in der 3. Minute. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa)

Bielefeld holt 0:2 auf

Arminia Bielefeld hat beim 2:2 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punkt geholt, im Kampf um den Klassenverbleib aber wichtige Zähler liegen lassen. Vor rund 11 000 Zuschauern in Heidenheim konnten die Gäste die Überzahl nach der Gelb-Roten Karte für Sebastian Griesbeck (66. Minute) nicht zum Sieg nutzen und bleiben auf Platz 17 der 2. Liga.

Heidenheims Sebastian Griesbeck (r.) und Tom Schütz von Bielefeld kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa/Stefan Puchner)Heidenheims Sebastian Griesbeck (r.) und Tom Schütz von Bielefeld kämpfen um den Ball. (Quelle: Stefan Puchner/dpa)

Florian Dick mit einem Eigentor (47. Minute) und Mathias Wittek (57.) trafen für den FCH, Tom Schütz (58.) und Fabian Klos (61.) erzielten binnen drei Minuten den Ausgleich. Bei beiden Treffern sah Heidenheims Torwart Kevin Müller nicht gut aus.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die Taille im Mittelpunkt: der Blickfänger im Frühling
zu ESPRIT
Anzeige
Naomi Campbells Kollektion bei TOM TAILOR
entdecken Sie jetzt die exklusive Mode
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018