Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Terodde schießt den VfB Stuttgart ganz nah an den Aufstieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfB gewinnt Sonntagsspiel  

Terodde schießt Stuttgart ganz nah an den Aufstieg

07.05.2017, 16:49 Uhr | DED, dpa

Terodde schießt den VfB Stuttgart ganz nah an den Aufstieg. Die Stuttgarter feiern Doppel-Torschütze Terodde (r.). (Quelle: imago)

Die Stuttgarter feiern Doppel-Torschütze Terodde (r.). (Quelle: imago)

Die Bundesliga-Rückkehr des VfB Stuttgart rückt immer näher  auch dank Simon Terodde. Der Angreifer erzielte beim 3:0 gegen Erzgebirge Aue einen Doppelpack, der VfB kann am kommenden Sonntag den Aufstieg perfekt machen  ausgerechnet im Duell mit Konkurrent Hannover 96. Bei einem Sieg wäre der VfB sicher Zweiter. 

Aue dagegen hat zwei Spieltage vor dem Saisonende nur noch ein Zwei-Punkte-Polster auf den Relegationsrang. Für den fünften VfB-Sieg in Serie sorgte am Sonntag vor 59.000 Zuschauern in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena neben Terodde (14. Minute/Foulelfmeter und 69.) auch noch Alexandru Maxim (75.).

Bielefeld zittert weiter – Fürth patzt

Arminia Bielefeld hat mit dem 1:1 im Westfalen-Duell beim VfL Bochum die Chance vergeben, sich vor den verbleibenden zwei Spieltagen auf den Relegationsplatz 16 zu verbessern. Mit 33 Zählern liegt die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene weiter auf Rang 17. Keanu Staude brachte den ehemaligen Erstligisten vor 18.469 Zuschauern in der 7. Minute mit seinem ersten Zweitligator in Führung. In der 82. Minute glich Selim Gündüz aus. In einer Begegnung mit vielen Offensivaktionen vergaben die Bochumer vor allem in der zweiten Spielhälfte zahlreiche weitere Großchancen.

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich im vorletzten Heimspiel der Saison eine Niederlage gegen den Absteiger Karlsruher SC geleistet. Der Brasilianer Yann Rolim erzielte kurz vor Spielende mit einem sehenswerten Distanzschuss das Tor zum 1:0 für die Badener. Die Fürther verpassten den Sprung auf Platz fünf. Der KSC bleibt auch nach dem fünften Saisonsieg abgeschlagener Tabellenletzter. Die Gäste bewiesen Moral. Vor dem Happy End mit dem späten Siegtor hatte Oskar Zawada bereits in der 6. Minute Pech mit einem Kopfball an die Latte. Die Fürther boten eine insgesamt enttäuschende Angriffsleistung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017