Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Darmstadt siegt dank Großkreutz, Düsseldorf-Pleite

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga  

Darmstadt siegt dank Großkreutz-Gala

17.09.2017, 15:44 Uhr | sid

2. Bundesliga: Darmstadt siegt dank Großkreutz, Düsseldorf-Pleite. Kevin Großkreutz traf für Darmstadt gegen Arminia Bielefeld doppelt. (Quelle: imago/Jan Huebner)

Kevin Großkreutz traf für Darmstadt gegen Arminia Bielefeld doppelt. (Quelle: Jan Huebner/imago)

Bewegung an der Spitze: Fortuna Düsseldorf verliert den ersten Platz in der Zweiten Bundesliga. Parallel springt Darmstadt dank eines 4:3-Siegs gegen Arminia Bielefeld zurück auf Platz zwei. Bester Mann: Weltmeister Kevin Großkreutz. Die Sonntagsspiele im Überblick.

Die Düsseldorfer unterlagen bei Greuther Fürth 1:3 (0:2) und mussten damit die erste Pleite in dieser Saison hinnehmen. Für Fürths neuen Trainer Damir Buric war es hingegen ein Einstand nach Maß.

Serdar Dursun per Doppelpack (35./63.) und Marco Caligiuri (44.) trafen für die Hausherren. Niko Gießelmann verkürzte zwischenzeitlich per Foulelfmeter (62.).

Nach sechs Spieltagen grüßt damit völlig überraschend Aufsteiger Holstein Kiel von der Spitze. Die "Störche" hatten bereits am Freitag ihren Höhenflug eindrucksvoll fortgesetzt und bei Erzgebirge Aue 3:0 (2:0) gewonnen.

Heidenheim siegt beim VfL Bochum

Das Duell der Verfolger entschied Darmstadt 98 dank eines Doppelpacks von Weltmeister Kevin Großkreutz (31./64.) für sich und bleibt damit Zweiter noch vor der Fortuna. Gegen Arminia Bielefeld feierte der Absteiger einen 4:3 (1:2)-Heimsieg. Andreas Voglsammer (30.) und Fabian Klos (35.) hatten die Gäste zweimal in Führung gebracht. Doch Großkreutz, Immanuel Höhn (53.) und Artur Sobiech (84.) drehten das Spiel. Bielefeld verkürzte in der Nachspielzeit durch Sören Brandy (90.+3).

Langsam in Fahrt kommt Dynamo Dresden und gewann nach vier Spielen in Serie ohne Sieg sein Auswärtsspiel bei Jahn Regensburg mit 2:0 (0:0). Die Tore erzielten Sascha Horvath (48.) und Aias Aosman (51.) per Foulelfmeter.

Der 1. FC Heidenheim verhinderte mit einem wichtigen 2:1 (1:1)-Auswärtssieg beim VfL Bochum den Absturz auf einen direkten Abstiegsrang. Robbie Kruse hatte den VfL in Führung geschossen (13.), doch Robert Glatzel (16.) und Mathias Wittek (73.) drehten die Partie.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017