Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Last-Minute-Treffer! Pauli holt Remis in Sandhausen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga  

Last-Minute-Treffer! St. Pauli holt Remis in Sandhausen

23.10.2017, 22:33 Uhr | sid

Last-Minute-Treffer! Pauli holt Remis in Sandhausen. St. Paulis Jan-Marc Schneider (r.) erzielte beim SV Sandhausen den 1:1-Endstand. (Quelle: imago/Jan Hübner)

St. Paulis Jan-Marc Schneider (r.) erzielte beim SV Sandhausen den 1:1-Endstand. (Quelle: Jan Hübner/imago)

Der FC St. Pauli hat den Sprung in die Spitzengruppe der 2. Bundesliga verpasst. Im Verfolgerduell beim SV Sandhausen kam die Mannschaft von Trainer Olaf Janßen am Montagabend nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Die von großen Verletzungsproblemen geplagten Gäste und der SVS liegen nach elf Spieltagen mit jeweils 18 Zählern vier Punkte hinter dem 1. FC Nürnberg, der den Relegationsplatz drei belegt.

Manuel Stiefler (80.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, Jan-Marc Schneider (90.) erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich für die Hamburger, die mit 13 Punkten nun beste Auswärtsmannschaft der Liga sind.

Buchtmann vergibt freistehend

St. Pauli trat ohne acht Verletzte an, Sandhausen wechselte gegenüber der 0:2-Niederlage beim VfL Bochum auf sechs Positionen. Mit Innenverteidiger Tim Kister (Gelbsperre) und dem verletzten Torjäger Lucas Höler (fünf Treffer) fehlten SVS-Trainer Kenan Kocak zwei wichtige Säulen.

Vor 8514 Zuschauern zeigte Sandhausen den engagierteren Beginn, die erste gefährliche Szene hatten jedoch die Gäste. Christopher Buchtmann (11.) vergab nach einem schönen Konter aber freistehend eine gute Chance. Vier Minuten später klärte Pauli-Torwart Robin Himmelmann in letzter Sekunde vor Sandhausens Stürmer Jose Pierre Vunguidica.

Ausgeglichene, chancenarme Partie

Fortan entwickelte sich eine ausgeglichene, chancenarme Partie. Pauli-Kapitän Bernd Nehrig (45.) vergab kurz vor der Pause die beste Möglichkeit der ersten Hälfte. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Gäste Übergewicht und drängten auf die Führung, es fehlte gegen die beste Defensive der Liga aber lange an Durchschlagskraft.

Die Gastgeber nutzten dagegen nach einer zu kurz abgewehrten Ecke durch Stiefler eine ihrer wenigen Chancen. Schneider rettete St. Pauli immerhin einen Punkt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017