Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Düsseldorf patzt beim Topspiel in Ingolstadt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga  

Düsseldorf patzt beim Topspiel in Ingolstadt

19.11.2017, 15:38 Uhr | sid

2. Bundesliga: Düsseldorf patzt beim Topspiel in Ingolstadt. Thomas Pledl von Ingolstadt (l) kämpft mit Benito Raman von Düsseldorf um den Ball. (Quelle: dpa/Armin Weigel)

Thomas Pledl von Ingolstadt (l) kämpft mit Benito Raman von Düsseldorf um den Ball. (Quelle: Armin Weigel/dpa)

Der FC Ingolstadt hat Fortuna Düsseldorf von der Spitze der 2. Liga gestürzt und sich mit Nachdruck im Aufstiegskampf angemeldet. Den Schanzern gelang beim 1:0 (1:0) in einem umkämpften Duell mit dem bisherigen Tabellenführer der fünfte Pflichtspielsieg nacheinander.

Die drei Begegnungen sieglose Fortuna (30 Punkte) steht erstmals seit dem 7. Spieltag nicht mehr auf Rang eins. Der FCI, für den Alfredo Morales traf (45.), hat noch zwei Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz drei.

Stefan Kutschke (5.) und der abermals herausragende Sonny Kittel (18./30.) hatten gute Chancen, Torhüter Raphael Wolf war in dieser Phase bester Gästespieler. Düsseldorf, erstmals im "Narrentrikot", war nur durch Havard Nielsen (7.) gefährlich. Beim 1:0 bediente Kittel Torschütze Morales mustergültig mit einem Ball in den Rücken der Abwehr.

Duisburg feiert ersten Heimerfolg

Der MSV Duisburg hat seinen Heimkomplex überwunden. Beim 3:0 (0:0) über Erzgebirge Aue gelang dem Aufsteiger der erste Saisonsieg vor eigener Kulisse. Ein Doppelschlag von Cauly Oliveira Souza (50./54.) binnen vier Minuten und ein Treffer von Borys Tashchy (85.) bescherten dem Team von Trainer Ilia Gruev am Sonntag vor 13.309 Zuschauern den verdienten Erfolg.

Damit verbesserte sich der seit nun fünf Spielen ungeschlagene MSV vom 12. auf den 8. Rang. Dagegen rutschte Aue nach schwacher Vorstellung und zuletzt drei Partien ohne Sieg auf Platz 11 ab.

Packendes Duell auf St. Pauli

Der FC St. Pauli tritt unterdessen auf der Stelle. Das ambitionierte Team von Trainer Olaf Janßen kam am 14. Spieltag trotz eines Chancenplus nicht über ein 2:2 (2:2) gegen Jahn Regensburg hinaus. Es war die fünfte sieglose Partie für die Kiezkicker in Serie, die Spitzenteams sind schon ein Stück weit enteilt.

In einer wilden ersten Hälfte dominierten zunächst die Gäste und gingen per Doppelschlag von Marco Grüttner (21.) und Sargis Adamyan (24.) verdient mit 2:0 in Führung. St. Pauli glich jedoch noch vor der Halbzeitpause aus. Erst traf Kapitän Lasse Sobiech mit einem technisch anspruchsvollen Linksschuss (40.), dann legte Sami Allagui aus nicht geahndeter Abseitsposition per Kopf nach (45.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017