Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Fußball: Düsseldorf patzt, Duisburg holt Kiel ein - Aue siegt

...

Fußball  

Düsseldorf patzt, Duisburg holt Kiel ein - Aue siegt

24.02.2018, 16:15 Uhr | dpa

Fußball: Düsseldorf patzt, Duisburg holt Kiel ein - Aue siegt. Die Mannschaft von Regensburg jubelt nach dem Treffer zum 4:3 gegen Düsseldorf.

Die Mannschaft von Regensburg jubelt nach dem Treffer zum 4:3 gegen Düsseldorf. Foto: Armin Weigel. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Überraschung im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga: Während der Tabellenzweite Fortuna Düsseldorf bei Jahn Regensburg eine 3:0-Führung verspielte, hat Aufsteiger MSV Duisburg nach einem turbulenten 2:1 (1:1)-Erfolg gegen den FC Ingolstadt Holstein Kiel eingeholt.

Einen Rückschlag musste der SV Sandhausen hinnehmen, der bei Union Berlin 1:2 (0:2) verlor und den Sprung auf die Aufstiegsplätze verpasste.

Schon vor Abschluss des 24. Spieltages sahen die Zuschauer 24 Tore. Der kurioseste Treffer fiel in Duisburg: Stefan Kutschkes 1:1 fiel dank der Mithilfe von MSV-Schlussmann Mark Flekken: Sekunden nachdem das Tor von Enis Hajri (17.) wegen einer Abseitsstellung aberkannt wurde, schalteten die Ingolstädter in den Angriffsmodus. Aber der MSV-Keeper wollte - im Glauben, es gebe Anstoß - etwas trinken und drehte dem Spielgeschehen den Rücken zu - bis der Ball im Netz lag.

Kurios auch Düsseldorfs Auftritt in Regensburg. Nach 15 Minuten führte die Fortuna 3:0, stand aber am Ende beim 3:4 (3:2) mit leeren Händen da. "Wir haben den Glauben an uns nie verloren", bilanzierte der Regensburger Torschütze Marvin Knoll, denn der Aufsteiger antwortete auf den Alptraumstart mit vier Toren und hat nur einen Punkt Rückstand zu den Aufstiegsplätzen.

Auch der FC Union Berlin wahrte seine Aufstiegschance, rückte nach dem Heimsieg gegen Sandhausen mit 34 Punkten näher an die Tabellenspitze heran. Sandhausen hat auf Rang sechs einen Zähler Vorsprung auf die Berliner. Arminia Bielefeld fiel nach der 2:3 (1:0)-Heimpleite gegen Dynamo Dresden in der Tabelle zurück, bleibt aber in Schlagdistanz zu Rang drei.

Am anderen Ende der Tabelle schöpft die SpVgg Greuther Fürth neuen Mut im Abstiegskampf. Die heimstarken Franken verließen nach dem 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Eintracht Braunschweig den Relegationsplatz. Von 27 Punkten holten die auswärts sieglosen Fürther 23 im eigenen Stadion. Einen Dämpfer erhielt Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern.

Die Chancen der Lauterer auf den Liga-Verleib sind nach dem 1:2 (0:1) bei Erzgebirge Aue wieder kleiner geworden - der Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt schon sechs Punkte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018