Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Arjen Robben lässt Vertragsverlängerung beim FC Bayern offen

...

Robben lässt Vertragsverlängerung offen

21.03.2012, 11:24 Uhr | t-online.de

Arjen Robben lässt Vertragsverlängerung beim FC Bayern offen. Arjen Robben hat in München noch einen Vertrag bis 2013. (Quelle: imago)

Arjen Robben hat in München noch einen Vertrag bis 2013. (Quelle: imago)

Arjen Robben und der FC Bayern München: Wie lange hält diese Beziehung noch? Der 28-Jährige hat es immer noch nicht ganz verdaut, dass er zwischenzeitlich von Trainer Jupp Heynckes auf die Ersatzbank verbannt wurde. Nachdem im Winter eine Vertragsverlängerung nur noch Formsache schien, lässt Robben seinen Arbeitgeber jetzt zappeln. "Ich kann nicht zu hundert Prozent sagen, dass ich bei Bayern bleibe", sagte der Dribbelkünstler vor dem Pokal-Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach.

Foto-Show:
Die größten Pokalspiele aller Zeiten

Vor wenigen Monaten hatte sich das noch ganz anders angehört. "Das ist nur noch eine Formalie", sagte Robben Anfang des Jahres. Und wenig später sagte er: "Ist es nicht im Januar, dann eben im Februar oder März. Die Fans brauchen sich keine Sorgen zu machen." Alles klang nach einer schnellen, unkomplizierten Einigung.

Drei Spiele auf der Bank

Doch mittlerweile hat sich der Wind gedreht. "In den letzten Wochen ist einiges passiert. Ich habe drei Spiele hintereinander nicht gespielt. Das haben alle gesehen. Es war nicht die schönste Zeit", gab Robben zu verstehen, dass er über die Maßnahme des Trainers nicht begeistert war. Heynckes hatte seinen Superstar bei den Spielen in Stuttgart (2:0), gegen Lautern (2:0) und in Freiburg (0:0) nur auf die Bank gesetzt.

Foto-Show: Die höchsten Siege in der Königsklasse

Daher klingt Robben jetzt weniger euphorisch, wenn das Gespräch auf eine mögliche Vertragsverlängerung kommt. "Ich muss nicht unbedingt nächste Woche verlängern, sondern konzentriere mich auf Fußball. Ich habe nächstes Jahr ja noch ein Jahr Vertrag bei Bayern. Ich habe keine Eile."

Bayern bleibt Ansprechpartner

Immerhin scheint eine Einigung immer noch möglich. Sein allererster Ansprechpartner ist und bleibt der FC Bayern. "Ich spreche mit keinem anderen Verein", so Robben. "Vielleicht rufen die mal an, aber ich spreche nicht mit ihnen."

Der Vertrag des niederländischen Nationalspielers läuft noch bis 2013. Wollen die Bayern noch eine Ablöse kassieren, müssten sie ihren Außenstürmer im Sommer verkaufen. Oder eben den Vertrag verlängern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Boeing 787 
Kampfpilot bringt Dreamliner an seine Grenzen

Mike Bryan winkt Schaulustigen sogar mit den Tragflächen zu. Video

Künstlerische Freiheit 
Diese Karikatur sieht Wladimir Putin sicher gerne

Die Karikatur-Ausstellung "Ohne Filter" wurde in Moskau eröffnet. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige

Shopping
Shopping 
Trendige Herbst-Outfits versandkostenfrei bestellen

Komplettes Outfit "Keighly" im BRAX-Online-Shop entdecken und bestellen. mehr

Shopping 
Spanien-Genießerpaket mit sechs Top-Rotweinen

Sechs spanische Spitzenweine für nur 29,90 € statt 59,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

Shopping 
Die neuen Trend-Lieblinge im Herbst bei MADELEINE

Raffinierte Capes, elegante Pullover und feminine Leder-Highlights - jetzt entdecken! bei MADELEINE

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige