Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

    Tristesse bei TSG 1899 Hoffenheim: Minuskulisse und laue Worte

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Tristesse bei TSG 1899 Hoffenheim: Minuskulisse und laue Worte

    19.11.2012, 14:35 Uhr | dpa

    Tristesse bei TSG 1899 Hoffenheim: Minuskulisse und laue Worte. Hoffenheims Stürmer Joselu nach der Niederlage gegen den VfL Wolfsburg.

    Hoffenheims Stürmer Joselu nach der Niederlage gegen den VfL Wolfsburg. (Quelle: dpa)

    Sinsheim (dpa) - Das Pfeifkonzert blieb aus: Seltsam teilnahmslos quittierten die 20.500 Zuschauer in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena die 1:3-Niederlage der TSG 1899 Hoffenheim gegen den VfL Wolfsburg.

    So wenig Zuschauer hatten die Kraichgauer in knapp viereinhalb Jahren Fußball-Bundesliga noch nie. Und so schlecht standen sie auch noch nie nach dem zwölften Spieltag da: nur ein Punkt über dem Relegationsplatz. Markus Babbel äußerte Unverständnis über die Minuskulisse nach dem "tollen Spiel" zuletzt gegen Schalke. "Jetzt müssen wir auch mal schnell lernen", forderte der 1899-Coach.

    Muss das auch Babbel selbst, der schon vor dieser Niederlage mit 28 Prozent die geringste Siegquote aller Hoffenheimer Bundesliga-Trainer aufwies? "Über den Trainer brauchen wir nicht zu reden, wir reden miteinander", sagte Manager Andreas Müller und erklärte zum einst von Babbel ausgegebenen Ziel Europa League: "Als ich hier angefangen habe, habe ich gesagt, es sei realistisch, nicht den internationalen Wettbewerb anzupeilen."

    Doch auch Müller hatte höhere Ziele. Bei seiner Vorstellung am 20. September hatte er auf die Frage nach der Europa League gemeint: "Das sind schon ehrgeizige Ziele. Aber wenn wir in Ruhe arbeiten können, werden wir schon da hinkommen, wo wir hinwollen."

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Krisen-Autor bei "Markus Lanz" 
    "14 Tage großflächiger Stromausfall jederzeit möglich"

    "Prepper" Walter Dold erklärt, warum es sinnvoll ist, sich auf die Katastrophe vorzubereiten. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal