Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Julian Draxler vorm Absprung? Heldt schließt Verkauf nicht aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Draxler vor dem Absprung?  

Heldt schließt einen sofortigen Draxler-Verkauf nicht aus

28.08.2013, 16:12 Uhr | sid

Julian Draxler vorm Absprung? Heldt schließt Verkauf nicht aus. Julian Draxler hat beim FC Schalke 04 einen Vertrag bis 2018. (Quelle: imago/MIS)

Julian Draxler hat beim FC Schalke 04 einen Vertrag bis 2018. (Quelle: MIS/imago)

Verlässt Schalkes Eigengewächs Julian Draxler die Königsblauen doch noch in diesem Sommer? Sportdirektor Horst Heldt hat einen sofortigen Verkauf des Jungstars jedenfalls nicht ausgeschlossen.

Schalke schafft den Sprung in die Gruppenphase

Spielerisch müssen die Knappen aber noch nachlegen.

Spielerisch müssen die Knappen aber noch nachlegen.


Angesprochen auf einen Bericht der "Sport Bild", dass Schalke nun doch einen direkten Verkauf von Draxler anstrebe, sagte Heldt: "Wir planen mit Julian, aber wenn jetzt ein Angebot über 70 Millionen kommt, was sage ich dann? Wir planen mit ihm, alles andere in dieser verrückten Fußball-Welt kann ich nicht beeinflussen."

Man solle mal bei Tottenham Hotspur nachfragen, ergänzte Heldt, "ob die davon ausgegangen sind, dass Bale geht". Spurs-Star Gareth Bale steht vor einem Wechsel zu Real Madrid, im Gespräch ist eine Ablöse von 91 Millionen Euro.

Foto-Show
Die besten Bilder von Schalke 04 - PAOK

Mehrere Interessenten stehen offenbar Schlange

Die Königsblauen, die durch einen 3:2-Sieg bei PAOK Saloniki die Gruppenphase der Champions League erreichten, hatten Draxler im Mai bis zum Jahr 2018 an sich gebunden. Direkt nach der Vertragsverlängerung folgten Angebote von mehreren Klubs.

Die sollen bereit gewesen sein, die festgeschriebene Ablöse von 45,5 Millionen Euro zu bezahlen und den Nationalspieler sofort zu verpflichten. Schalke und auch Draxler winkten ab - nun scheint bis Montag (2. September), wenn das Transferfenster schließt, doch noch eine Wende denkbar. Laut "Sport Bild" sollen der FC Arsenal, der FC Chelsea und Manchester City nach wie vor großes Interesse haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Soll Schalke Julian Draxler um jeden Preis halten?
Anzeige
Anzeige: Sportwetten 
1. Bundesliga: SV Werder Bremen - VFB Stuttgart

Welches Team macht wichtige Punkte im Abstiegskampf? Jetzt wetten bei tipico.de!

Video des Tages
Vor laufender Kamera 
Betrunkene Unfallfahrerin will Polizisten bestechen

Die 18-Jährige hat einige Autos beschädigt und versucht sich nun aus der Affäre zu ziehen. Video


Shopping
Shopping 
Die Garten- und Grillsaison ist eröffnet

Möbel, Grills und Zubehör für entspannte und gesellige Stunden im Freien. bei tchibo.de

Shopping 
Den drahtlosen Kopfhörern gehört die Zukunft

Perfekter Hörgenuss ohne Kabel für zuhause und unterwegs. Jetzt bei eBay.de

Shopping 
Neue Trends, feminine Schnitte und edle Materialien

Entdecken Sie MADELEINE und lassen Sie sich von neuen Trends begeistern. bei MADELEINE

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal