Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: Uli Hoeneß wirbt für Frauenfußball

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Habe meine Meinung geändert"  

Warum Hoeneß jetzt für Frauenfußball wirbt

21.03.2017, 17:02 Uhr | dpa, df

FC Bayern München: Uli Hoeneß wirbt für Frauenfußball. Die Entwicklung ist "unglaublich positiv", findet Hoeneß. (Quelle: dpa)

Die Entwicklung ist "unglaublich positiv", findet Hoeneß. (Quelle: dpa)

Bayern-Präsident Uli Hoeneß war bisher nicht als großer Freund der Fußball-Frauen bekannt. In einem Interview verrät er nun, warum er inzwischen "großen Respekt" vor den Spielerinnen hat.

"Ich war nicht immer ein Freund des Frauenfußballs", gab Hoeneß in einem Interview auf der Bayern-Webseite zu. Aber seit er sich mit dem Frauen-Team des Vereins näher beschäftigt habe, habe er seine Meinung geändert.

"Ich finde auch, dass die Entwicklung des Frauenfußballs unglaublich positiv ist", fügte der Bayern-Präsident hinzu. "Früher war das technisch nicht so fein, heute spielen sie auf einem sehr, sehr guten Niveau."

Die Frauen des FC Bayern München wurden zuletzt zweimal in Folge Deutscher Meister. "Mein Respekt vor der Leistung unserer Mannschaft ist groß", so Hoeneß. "Ich bin der Meinung, dass der Frauenfußball heute ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft ist."

Frauen hätten "tausende Zuschauer" verdient

Da die Frauen kurz vor ihrem ersten Viertelfinale in der Champions League stehen, hofft der 65-Jährige nun auch auf Unterstützung aus dem Männer-Team. "Eigentlich hätten die Frauen in jedem Spiel drei-, vier-, fünftausend Zuschauer verdient. Leider spielen sie aber meist nur vor einigen hundert."

Deswegen hätte der Verein geprüft, was getan werden könnte, damit mehr Fans ins Stadion kommen. "Ich werde auch versuchen, den einen oder anderen unserer Männer-Profis mit zum Spiel zu nehmen", erklärte Hoeneß.

"Man kann nicht immer nur miteinander auf dem Rathausbalkon feiern, sondern muss auch mal da sein, wenn es schwierig ist. Und dieses Spiel wird extrem schwierig", sagte er.

Am Donnerstag (19.00 Uhr) empfangen die Bayern-Frauen im Grünwalder Stadion den französischen Topclub Paris Saint-Germain. Das Rückspiel findet eine Woche später in Frankreich statt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal