Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

HSV gegen Wolfsburg: Wer schafft den direkten Klassenerhalt?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Endspiel um den Klassenerhalt  

Voting: Schafft der HSV das Wunder gegen Wolfsburg?

14.05.2017, 17:37 Uhr | DED, t-online.de

HSV gegen Wolfsburg: Wer schafft den direkten Klassenerhalt?. Lässt den HSV hoffen: Pierre-Michel Lasogga (3. v. li.) traf zum 1:1 auf Schalke. (Quelle: imago)

Lässt den HSV hoffen: Pierre-Michel Lasogga (3. v. li.) traf zum 1:1 auf Schalke. (Quelle: imago)

Zitter-Finale am letzten Spieltag: Für den HSV und Wolfsburg geht es um alles. Die beiden Abstiegskandidaten liefern sich nächste Woche das Endspiel um die Relegation. Wer hat die besseren Chancen auf den direkten Klassenerhalt?

Ganz Hamburg zittert. Die ganze Saison hängt an einem einzigen Spiel. Das Finale um den direkten Klassenerhalt. Am 34. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg

Und alles dank Pierre-Michel Lasogga: Der 25-Jährige traf am 33. Spieltag bei Schalke 04 zum überlebenswichtigen 1:1 in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Lasogga wurde erst in der 85. eingewechselt. Die Krönung: Es war sein allererstes Saisontor.

Joker Lasogga lässt HSV hoffen

Lasogga nach der Partie bei "Sky": "Das war extrem wichtig und wir wahren uns die Chance, direkt in der Liga zu bleiben. Direkt absteigen können wir nicht mehr." Und: "Es war ein scheiß Jahr für mich, aber ich bin stolz auf mich, dass ich nie aufgegeben habe."

Nächsten Samstag gibt es nun das Endspiel gegen den direkten Konkurrenten VfL Wolfsburg. Die Wölfe hatten beim 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach die Chance vergeben, sich vorzeitig zu retten – ein Sieg hätte den VfL auf Platz zwölf katapultiert. Stattdessen: Das Duell um alles. 

Heimschwäche gegen Auswärtsstärke

Die Ausgangssituation: Der HSV steht auf dem Relegationsplatz 16, hat 35 Punkte. Doch Wolfsburg liegt auf Platz 15 nur zwei Zähler vor dem Bundesliga-Dino, hat aktuell 37 Punkte. Auch Augsburg (14.) ist punktgleich mit den Wölfen, hat aber das bessere Torverhältnis.

Nächsten Samstag empfängt der HSV die Mannschaft von Trainer Andries Jonker - Vorteil Hamburg? Von wegen: Die Rothosen liegen in der Heimtabelle in der Bundesliga nur auf Platz 13, konnten im Volksparkstadion nur sieben von 16 Partien gewinnen. Letzter Heimsieg: Am 28. Spieltag beim 2:1 gegen Hoffenheim.

Und Wolfsburg? Ist auswärts deutlich stärker als im eigenen Stadion: Platz sechs in der Auswärtstabelle, nur Bayern, Leipzig, Hoffenheim, Dortmund und Bremen sind besser. Zuletzt gab es ein 2:0 bei Eintracht Frankfurt. Und der große Vorteil: Wolfsburg reicht schon ein Unentschieden. Wölfe-Torjäger Mario Gomez: "Der Druck liegt bei Hamburg, sie müssen gewinnen. Wir werden es schaffen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017