Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Schalke-Manager Christian Heidel stichelt gegen Leipzig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vor Top-Spiel am Samstag  

Schalke-Manager Heidel stichelt gegen Leipzig

17.08.2017, 11:53 Uhr | t-online.de

Schalke-Manager Christian Heidel stichelt gegen Leipzig. Christian Heidel ist seit 2016 Manager des FC Schalke 04. (Quelle: imago/Team 2)

Christian Heidel ist seit 2016 Manager des FC Schalke 04. (Quelle: Team 2/imago)

Schalke-Manager Christian Heidel kann sich vor vor dem Topspiel zum Bundesliga-Auftakt gegen RB Leipzig am Samstag (ab 18:30 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) einen Seitenhieb gegen den Vizemeister nicht verkneifen und spricht über die Zukunft von Leon Goretzka und Max Meyer.

„Leipzig braucht noch Jahrzehnte, um die Emotionen, die einen Verein wie Schalke 04 ausmachen, aufzuholen“, sagt Heidel im Interview mit dem Portal "Sportbuzzer" und begründet: „Hier auf Schalke lebt und bangt die Region mit Schalke 04. Das aufzuholen wird bei RB ewig dauern. Da bringt es Leipzig auch nichts, Champions League zu spielen. Diese Liebe zum Verein entwickelt sich über Generationen.“

"Leipzig ist ein ernstzunehmnder Titelkandidat"

Trotz der Stichelei hat Heidel auch lobende Worte für das Team von Ralph Hasenhüttl übrig, denn sportlich läuft es extrem gut für Leipzig: RB landete als Aufsteiger überraschend auf dem zweiten Tabellenplatz – direkt hinter dem FC Bayern München.

Und auch in dieser Saison traut Heidel Leipzig Großes zu: „RB Leipzig wird künftig um die Meisterschaft mitspielen. RB ist ein ernstzunehmender Kandidat für den Titel. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Bayern oder auch Leipzig künftig Spieler für über 100 Millionen Euro kaufen – das ist denkbar.“

Wechselerlaubnis für Meyer

Heidel will mit Schalke 04 nach einem enttäuschenden zehnten Platz in der vergangenen Saison zurück nach Europa. Sein wohl größtes Problem dabei: Die Verträge der Top-Stars Leon Goretzka und Max Meyer laufen im kommenden Sommer aus.

Meyer erhält eine sofortige Wechselerlaubnis: „Bei Max gibt es aktuell nicht die Möglichkeit, den Vertrag zu verlängern. Er muss jetzt entscheiden, ob er den Vertrag hier auf Schalke abspielt oder ob er wechselt. Es gibt diese beiden Möglichkeiten.“ Bei Goretzka wollen die Knappen mit allen Mitteln um einen Verbleib kämpfen: „Bei Leon weiß jeder, dass wir alles dafür tun werden, seinen Vertrag zu verlängern.“ 

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017