Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Patzer von gegen Wolfsburg: Hummels und Müller kritisieren Bayern-Auftritt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Patzer gegen Wolfsburg  

Hummels und Müller kritisieren Bayern-Auftritt

23.09.2017, 13:28 Uhr | BZU, t-online.de

Patzer von gegen Wolfsburg: Hummels und Müller kritisieren Bayern-Auftritt. Thomas Müller (l.) und Mats Hummels konnten mit der Bayern-Taktik nicht zufrieden sein. (Quelle: imago/Ulmer)

Thomas Müller (l.) und Mats Hummels konnten mit der Bayern-Taktik nicht zufrieden sein. (Quelle: Ulmer/imago)

Zur Halbzeit sah es so aus, als würde der FC Bayern einen souveränen Sieg gegen den VfL Wolfsburg einfahren. Doch am Ende standen die Münchner nach dem 2:2 enttäuscht da. Die Gründe für das Unentschieden suchten Müller und Co. nicht bei ihrem Torwart, sondern bei der Taktik.

Ihren patzenden Keeper nahmen die Bayern in Schutz, das System jedoch nicht. Mats Hummels fand nach dem Spiel am Eurosport-Mikrofon klare Worte: "Das größte Problem war, dass wir gepresst haben. Wir wollten, wir wollten, wir wollten, aber wir waren dafür irgendwie taktisch nicht gut aufgestellt, wir standen nicht richtig. Wolfsburg konnte sich immer wieder befreien und ist so dann viel zu frei in unsere Hälfte reingekommen."

Später stellte der Nationalspieler seine Kritik richtig: "Ich habe gesagt, dass wir versucht haben, zu pressen", erklärte Hummels bei goal.com. Und: "Wir hatten aber vom Trainer die klare Anweisung, nicht zu pressen, wenn wir nicht perfekt zum Pressing aufgestellt sind. Wir haben es aber irgendwie trotzdem gemacht, obwohl wir nicht immer in der richtigen Anordnung standen."

"Mit das Schlechteste, an das ich mich erinnern kann"

Auch Thomas Müller war mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden. "Vorne haben wir zwei, drei Superchancen, die wir machen müssen, und hinten haben wir ihnen das Leben zweimal ziemlich leicht gemacht. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit nicht mehr ganz als Mannschaft bewegt, sondern hatten größere Lücken, die wir so nicht haben wollen."

Klare Worte über die Leistung der Bayern fand auch Stefan Effenberg. "Das war mit das Schlechteste, an das ich mich erinnern kann", sagte der t-online.de-Kolumnist im kicker.tv-Talk. Nach den starken Leistungen gegen Mainz und Schalke machten die Bayern einen klaren Schritt zurück. Heute kann Dortmund den Patzer der Münchner ausnutzen. Der BVB hat um 18:30 Uhr Borussia Mönchengladbach im Signal-Iduna Park zu Gast.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017