Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Nouri-Nachfolger: Werder Bremen hat Lucien Favre im Visier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Suche nach Nouri-Nachfolger  

Werder hat offenbar Favre im Visier

31.10.2017, 14:00 Uhr | dpa

Nouri-Nachfolger: Werder Bremen hat Lucien Favre im Visier . Neuer Job in Aussicht? Lucien Favre belegt mit Nizza aktuell nur den 16. Platz in der französischen Ligue 1. (Quelle: imago/PanoramiC)

Neuer Job in Aussicht? Lucien Favre belegt mit Nizza aktuell nur den 16. Platz in der französischen Ligue 1. (Quelle: PanoramiC/imago)

Werder Bremen scheut bei der Suche nach einem Nachfolger für den beurlaubten Trainer Alexander Nouri offenbar keine großen Namen. Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist will Lucien Favre von OGC Nizza kontaktieren.

Das berichtet das Internetportal "Deichstube.de". Auch Thomas Tuchel soll auf einer Kandidatenliste ganz weit oben stehen. Demnach tendiere Sportchef Frank Baumann zu einer großen Lösung in der Trainerfrage oder alternativ zur Dauerbeschäftigung von Interimscoach Florian Kohfeldt.

Baumann will Markt sondieren

"Er ist als Dauerlösung nicht ausgeschlossen", sagte Baumann über den 35 Jahre alten bisherigen Trainer der zweiten Mannschaft Werders in der 3. Liga. Zudem hatte Baumann nach der Trennung von Nouri angekündigt, den Markt sondieren zu wollen. "Wir werden nicht nur mit freien, sondern auch mit Trainern, die unter Vertrag stehen, sprechen. Das muss korrekt und sauber ablaufen. Dafür benötigen wir Zeit", sagte Werders Sportchef.

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

Der frühere Mönchengladbacher und Berliner Coach Favre steht aktuell in Nizza unter Vertrag, das Anfang Juni einen Wechsel Favres zu Borussia Dortmund abgelehnt hatte. Nach Platz drei in der Vorsaison belegen die Südfranzosen in dieser Spielzeit aktuell nur Rang 16, holten nur zehn Punkte in elf Spielen.

Schon in Gladbach und bei Hertha hatte der Schweizer Klubs in schwierigen Situationen übernommen. Tuchel ist nach seinem Aus bei Borussia Dortmund im Sommer derzeit vereinslos und war zuletzt mit Bayern München und englischen Vereinen in Verbindung gebracht worden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017