Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Mehrheit der Fans will keine Montagsspiele

...

Umfrage auf t-online.de  

Große Mehrheit der Fans hat keine Lust auf Montagsspiele

26.02.2018, 16:57 Uhr | t-online.de

Bundesliga: Mehrheit der Fans will keine Montagsspiele. Mit Spruchbändern und Rufen: Beim ersten Montagsspiel dieser Saison protestierten Frankfurter Zuschauer gegen den Ansetzungstag. (Quelle: Sven Simon)

Mit Spruchbändern und Rufen: Beim ersten Montagsspiel dieser Saison protestierten Frankfurter Zuschauer gegen den Ansetzungstag. (Quelle: Sven Simon)

Heute steht zwischen Borussia Dortmund und dem FC Augsburg das zweite Bundesliga-Montagsspiel an. Bei den Fans stößt das Format auf Ablehnung.

Das Thema ist aktuell mindestens so umstritten wie der Videobeweis: Montagsspiele in der Bundesliga. Eine exklusive, repräsentative Umfrage des Umfrageinstituts „Civey“ zum Pro/Contra-Format „Zweikampf der Woche“ von „t-online.de“ und „Sportbuzzer“ hat nun ergeben, dass nur 7,4 Prozent der Befragten für Montagsspiele sind. Sie bewerten die Austragung mit „Sehr positiv“ oder „Eher positiv“.

48,7 Prozent, also fast die Hälfte der Befragten, sind gegen Bundesligaspiele am Montag. 43,9 Prozent sind in dieser Frage unentschieden.

Massive Proteste beim Spiel Frankfurt gegen Leipzig

Bereits vergangene Woche beim Spiel Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig hatte es massive Proteste gegen Montagsspiele gegeben. Die Fans sind sauer, weil sie zum Teil berufstätig sind und es unmöglich ins Stadion schaffen – gerade bei Auswärtsspielen ihrer Vereine. Auf der anderen Seite versucht die DFL, mit einer Zerstückelung des Spieltages die Europapokal-Teilnehmer zu entlasten und mehr TV-Gelder zu generieren.

Fünf Montagsspiele in dieser Saison sind im entsprechenden Vertrag verankert. Darunter auch das Spiel Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg heute Abend (ab 20.30 Uhr im Live-Ticker von t-online.de). Auch hier haben Dortmunder Fans massive Proteste angekündigt. Ein Teil der Südtribüne soll leer bleiben – auch auf Choreografien und Gesänge will man verzichten. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die Taille im Mittelpunkt: der Blickfänger im Frühling
zu ESPRIT
Anzeige
Naomi Campbells Kollektion bei TOM TAILOR
entdecken Sie jetzt die exklusive Mode
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018