Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Fußball - Champions League: Liverpool schießt sich den Frust von der Seele

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gruppen A bis D - 4. Spieltag  

Liverpool schießt sich den Frust von der Seele

15.11.2007, 17:40 Uhr | dpa

Liverpools Peter Crouch (Foto: imago)Liverpools Peter Crouch (Foto: imago) Mit einem 8:0-Sieg hat der FC Liverpool seine Aufholjagd in der Champions League gestartet. Die bislang sieglosen Reds gewannen an der heimischen Anfield Road mit einem Schützenfest gegen Besiktas Istanbul. Peter Crouch (19./89.), der Israeli Yossi Benayoun (32./53./55.), Steven Gerrard (69.) und Ryan Babel (78./81.) erzielten die Tore für den Vorjahresfinalisten, der damit wieder im Rennen um die Achtelfinal-Teilnahme ist. In der Gruppe A verpasste Olympique Marseille durch ein 1:2 beim FC Porto den vorzeitigen Sprung in die Runde der letzten 16. Vor den letzten beiden Begegnungen ist Liverpool (4 Punkte) nun Dritter hinter Porto (8) und Marseille (7).

Hildebrand muss zweimal hinter sich greifen

Der neue Valencia-Trainer Ronald Koeman schenkte Timo Hildebrand auch in der Champions League das Vertrauen. Die Spanier verloren jedoch in der Schalke-Gruppe mit 0:2 gegen Rosenborg Trondheim. Bei den beiden Treffern durch Steffen Iversen (31./53.) war der deutsche Nationaltorhüter allerdings chancenlos. Die Norweger sind in Gruppe B mit 7 Punkten nun Zweiter hinter Chelsea (8) vor Schalke (4) sowie Valencia (3).

Torloses Remis in Piräus

Bei Real Madrid stand der zuletzt kritisierte Nationalverteidiger Christoph Metzelder nicht im Kader. Trainer Bernd Schuster gönnte ihm eine Pause. Durch das 0:0 in Gruppe C bei Olympiakos Piräus machten die Königlichen einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale. Mit acht Punkten liegen sie vor Lazio und Olympiakos (je fünf Punkte). Werder ist mit drei Punkten Tabellen-Letzter.

Milan gibt sich keine Blöße

Titelverteidiger AC Mailand kam in Gruppe D der Achtelfinal-Teilnahme ein ganzes Stück näher. Durch zwei Tore des eingewechselten Inzaghi und Kaka setzte sich Milan in der Ukraine bei Schachtjor Donezk mit 3:0 durch. Celtic Glasgow gewann mit 1:0 gegen Benfica Lissabon und liegt genau wie Donezk drei Zähler hinter Milan.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017