Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Schalke 04: Kevin Kuranyi verweigert Mirko Slomka den Handschlag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Schalke 04  

Kuranyi verweigert seinem Trainer den Handschlag

06.03.2008, 14:18 Uhr | t-online.de

Kevin Kuranyi (re.) schenkt Mirko Slomka keine Beachtung (Foto: imago)Kevin Kuranyi (re.) schenkt Mirko Slomka keine Beachtung (Foto: imago) Eigentlich herrschte beim FC Schalke 04 nach dem Weiterkommen in der Champions League beim FC Porto eitel Sonnenschein. Aber für einen Spieler wird das Achtelfinalrückspiel in Portugal ein Nachspiel haben. Kevin Kuranyi verweigerte nach seiner Auswechslung den von Trainer Mirko Slomka angebotenen Handschlag. Doch damit nicht genug. Fast im gleichen Moment warf der Stürmer seine Wasserflasche achtlos weg - eine Respektlosigkeit sondersgleichen gegenüber dem Schalker Coach.

Matchwinner Neuer ist der Held von Porto
Foto-Show Die besten Bilder der Partie Porto gegen Schalke
Spielbericht Schalke dank Neuer weiter
Zum Nachlesen FC Porto gegen FC Schalke 04 im Live-Ticker

Kuranyi: "Habe den Trainer nicht wahrgenommen"

"Ich war total kaputt und frustriert. Ich habe den Trainer gar nicht wahrgenommen", verteidigte Kuranyi seine Handlung. Auch Slomka bewertete nach dem Spiel zumindest in der Öffentlichkeit die ganze Sache nicht all zu hoch. "Ich wollte ihm für seinen Einsatz danken. Da sollte man die Hand nicht ausschlagen. Aber wir werden darüber sprechen und die Sache aus der Welt schaffen", sagte der Trainer. Für das Verhalten Kuranyis hatte er sogar Verständnis: "Er hatte die Aufgabe die langen Bälle zu halten, oft als einziger Stürmer gegen die beiden Innenverteidiger. Das ist sehr frustrierend, weil für ihn keine Torchancen abgefallen sind."

Achtelfinale Ballack mit Chelsea weiter, Schuster mit Real raus
Achtelfinale Arsenal wirft den Titelverteidiger raus

Champions League im Überblick Alle Gruppen, alle Spiele

Eine Frage des Respekts

Doch kann sich Slomka so eine Respektlosigkeit in der Öffentlichkeit gefallen lassen? TV-Experte Matthias Sammer wunderte sich nicht nur wegen der Kuranyi-Szene über den Schalker Coach und dessen Verhältnis zu den Spielern. Zu Manuel Neuers Aussage "Der Mirko hat uns gut eingestellt" bemerkte Sammer: "Das ist der Herr Slomka. Das ist eine Frage des Respekts." Und den hatte Kuranyi bei seiner Auswechslung wenige Minuten zuvor vermissen lassen - gewollt oder ungewollt.

Foto-Show Die besten Bilder des Hinspiels zwischen Schalke und Porto

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal