Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

AS Rom hat in Manchester noch eine Rechnung offen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viertelfinale - Rückspiel  

AS Rom hat in Manchester noch eine Rechnung offen

08.04.2008, 15:18 Uhr | dpa

Wayne Rooney (l.) und Christiano Ronaldo jubeln (Foto: imago)Wayne Rooney (l.) und Christiano Ronaldo jubeln (Foto: imago) Manchester United vertraut auf seine Heimstärke und will als Rekordler in das Champions-League-Halbfinale einziehen. Nach zehn Heimsiegen in der Königsklasse in Serie will Englands Meister am Mittwoch (20.30 Uhr im T-Online Live-Ticker) gegen Lieblings-Gegner AS Rom Erfolg Nummer elf folgen lassen und beansprucht damit die noch gemeinsam mit Juventus Turin gehaltene Bestmarke für sich allein.


Ab 20.30 Uhr im Live Ticker Manchester United - AS Rom

Foto-Show Die besten Bilder aus dem Hinspiel
Champions League im Überblick Alle Gruppen, alle Spiele

Statistik spricht für Manchester

Dank des 2:0-Erfolges vor einer Woche in Rom spricht ohnehin alles für ManU - auch die jüngste Bilanz gegen die Italiener: Zu Saisonbeginn in der Gruppenphase blieb United (1:0/1:1) unbesiegt gegen die Römer, die sie im Vorjahr im Old-Trafford-Stadion mit 7:1 vom Platz schossen und ihnen damit die höchste Niederlage in der K.o.- Phase des Wettbewerbs versetzte.

Statistik & Co. Vereinsinfos Manchester United I Vereinsinfos AS Rom

Gary Neville vor Comeback

Vor dem Rückspiel hat sich die schon ausgerufene Personalnot in der Defensive der Briten als nicht so gravierend herausgestellt. Abwehr-Ass Rio Ferdinand erlitt gegen den FC Middlesbrough doch keinen Fußbruch, das ergab am Montagabend eine Röntgenuntersuchung. Der Routinier wird gegen Rom aber ebenso in der Hintermannschaft fehlen wie Nemanja Vidic (Knieblessur). Erfolgscoach Alex Ferguson ist auch deshalb zuversichtlich, weil Ferdinand-Ersatz Gerard Piqué zuletzt einen exzellenten Eindruck hinterließ. "Er war absolut fantastisch. Der Junge ist ein großartiger Spieler", schwärmte Sir Alex, der den Katalanen gegen Rom von Anfang an bringen dürfte. Auch der zuletzt dauerverletzte Kapitän Gary Neville kann auf seinen Einsatz hoffen.

Roma ohne Totti

Die Italiener wollen nicht nur den Negativ-Eindruck von der derben 1:7-Schlappe vor einem Jahr an Ort und Stelle korrigieren, sie hoffen sogar auf die Sensation. "Rom versucht den großen Coup", titelte "La Gazzetta dello Sport". Zwar glaubt im Land des Weltmeisters kaum einer wirklich daran, zumal Topstar Francesco Totti weiter wegen einer Oberschenkelzerrung ausfällt. Trainer Luciano Spalletti aber gibt die Hoffnung nicht auf: "Noch sind wir nicht ausgeschieden. Wir werden alles versuchen." Die Fans sind ohnehin Daueroptimisten: Sie verabschiedeten ihre Lieblinge, die in der Serie A vier Punkte hinter Spitzenreiter Inter Mailand auf Rang zwei liegen, beim Abschlusstraining mit Sprechchören: "Wir werden Meister und holen den Champions-League-Cup."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal