Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Bayern München krönt Comeback in der Champions League mit einem Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steaua Bukarest - Bayern München  

Bayern krönt das Comeback mit einem Sieg

17.09.2008, 19:29 Uhr | dpa, t-online.de

Jubel bei den Bayern-Profis (Foto: Reuters)Jubel bei den Bayern-Profis (Foto: Reuters) Nach 17 Monaten Abstinenz waren sie beim FC Bayern München glücklich über die Rückkehr in die Champions League, und mit Glück haben sie auch den Auftakt bei Steaua Bukarest mit 1:0 (1:0) für sich entschieden. Das Tor des Tages gelang Daniel van Buyten vor 18.000 Zuschauern im Staeaua-Stadion nach einem Freistoß von Bastian Schweinsteiger per Kopf (15.).

Bei der 12. Teilnahme an der europäischen Königsklasse starteten die Bayern zum achten Mal mit einem Sieg und können in den folgenden Heimspielen in der Vorrunden-Gruppe F gegen Olympique Lyon und den AC Florenz bereits frühzeitig die Weichen zum Einzug ins Achtelfinale stellen.

Zum Durchklicken Die besten Bilder aus Bukarest
Zum Nachlesen Bukarest gegen den FC Bayern im Live-Ticker
Gruppen E bis H Real und Juve siegen, ManU patzt

Klinsmann: "Hätten das 2:0 machen müssen"

"Wir sind sehr zufrieden, mit drei Punkten in die Champions League zu starten. Das hat sich die Mannschaft verdient. In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert. Da hätten wir das 2:0 machen müssen, dann wäre es ruhiger geworden", sagte Trainer Jürgen Klinsmann nach seiner erfolgreichen Premiere in Europas Meisterliga. "Bis zur Pause war die Leistung sehr ordentlich, doch in der zweiten Halbzeit hatten die Bayern einige Probleme. Mit ein bisschen Glück haben wir das Spiel dann nach Hause geschaukelt", bilanziert Bayern- Klubchef Franz Beckenbauer .

Werder Bremen Blamage zum Champions-League-Auftakt
Gruppen A bis D Chelsea schießt Bordeaux ab, Blamage für Rom
Im Überblick Die Champions-League-Saison 08/09

Furioser Auftakt der Bayern

Die Bayern starteten selbstbewusst und hoch konzentriert in ihr Comeback in Europas Königsklasse und spielten ihre größere individuelle Klasse aus. Bei Dauerregen diktierte der Bundesliga-Zweite zwar klar das Geschehen, ging aber recht fahrlässig mit den sich bietenden Torchancen um und musste so bis zum Schluss um die drei Punkte bangen. Steaua-Keeper Robinson Zapata brachte Champions-League-Debütant Luca Toni in seinem 50. Pflichtspiel für die Bayern schier zur Verzweiflung und verhinderte zwei sicher scheinende Treffer des Italieners (35./66.). Tonis Nebenmann Miroslav Klose erhielt kurz vor der Pause einen Tritt gegen den Oberschenkel und wurde mit Blick auf den Bundesliga-Schlager am Wochenende gegen Werder Bremen mit Wiederbeginn durch Lukas Podolski ersetzt.

Sportblog 10 Gründe, warum der HSV Meister wird

Führung durch van Buyten hoch verdient

Klose hätte schon in der 3. Minute für einen Auftakt nach Maß sorgen können. Nach einem Solo über das halbe Spielfeld und Doppelpass mit Philipp Lahm scheiterte der Nationalstürmer am glänzend reagierenden Zapata. Den verdienten Führungstreffer nach einer Viertelstunde leitete Schweinsteiger mit einer präzisen Freistoß-Flanke auf van Buyten ein, der den Ball mit dem Kopf in die lange Ecke zirkelte. Der Belgier war im letzten Auswärtsspiel der Bayern in der europäischen Eliteliga im April 2007 beim AC Mailand sogar gleich zweimal erfolgreich gewesen.

Bukarest in Hälfte eins abgemeldet

Der Europacup-Sieger von 1986 brachte die Dreier-Abwehrkette der Bayern um den umsichtigen Martin Demichelis nur selten in Verlegenheit und suchte sein Heil vor allem mit Distanzschüssen. In der 21. Minute ließ Michael Rensing einen Versuch von Florin Lovin nach vorne abprallen und hatte Glück, dass der nachsetzende Antonio Semedo nur das Außennetz traf. Geradezu Dusel hatte der Kahn- Nachfolger zehn Minuten später, als er irritiert von Demichelis den von Dayro Moreno aus spitzem Winkel abgefeuerten Ball mit dem Fuß gerade noch an den Pfosten des eigenen Tores lenken konnte. Wesentlich mehr Arbeit hatte auf der Gegenseite der Kolumbianer zu verrichten, der seine Mannschaft mit Reflexen gegen Toni (35.) und Schweinsteiger (36.) vor weiteren Treffern bewahrte.

Durchwachsene zweite Halbzeit

Im zweiten Durchgang ließen die Münchner die Zielstrebigkeit im Abschluss vermissen und wären in der 58. Minute beinahe dafür bestraft worden. Doch Rensing lenkte den Schuss des Brasilianers Arthuro an den Pfosten. Die vorzeitige Entscheidung vergab Podolski (62.), der Zapata aus 16 Metern ebenfalls nicht bezwingen konnte. 14 Minuten vor dem Ende stand Rensing noch einmal das Glück zur Seite, als der dänische Unparteiische Claus Bo Larsen bei einer Toraktion von Janos Szekely gefährliches Spiel pfiff.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal