Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Bayern: Uli Hoeneß fordert vier Siege - Luca Toni angeschlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Hoeneß fordert vier Siege

21.10.2008, 11:01 Uhr | t-online.de, dpa

Uli Hoeneß hat genug von Pleiten: Vier Siege müssen her. (Foto: imago)Uli Hoeneß hat genug von Pleiten: Vier Siege müssen her. (Foto: imago) Der FC Bayern München bei der Herzensangelegenheit Champions League weiter voran kommen. Uli Hoeneß hat genug von den durchwachsenen Leistungen der Vergangenheit. Der Bayern-Manager fordert neben dem Sieg gegen Florenz noch drei weitere in der Liga.

Mit einem Heimsieg ( ab 20.30 Uhr im t-online.de-Live-Ticker ) gegen den AC Florenz würde der deutsche Fußball-Meister einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen. "Dieses Spiel gibt uns eine Riesenchance, mit einem Bein vielleicht schon in die nächste Runde vorzustoßen, die Tür weit aufzumachen", sagte Coach Jürgen Klinsmann. Der "bis in die Haarspitzen motivierte" Luca Toni hat nach seiner in Karlsruhe erlittenen Rippenprellung kurz vor der Partie grünes Licht bekommen.

Ausfall Bremens Torwart Wiese von Verletzung gestoppt
Aktuell Die Champions-League-Saison 08/09

Dienstagsspiele Juventus zittert vor dem Gipfeltreffen mit Madrid

Hoeneß macht Druck

Unterdessen hat der Bayern-Manager nach dem schlechtesten Saisonstart der Bayern seit 31 Jahren die Probezeit für Klinsmann und sein Team beendet. "Jetzt müssen wir eine Serie starten. Wenn wir nach Florenz auch Wolfsburg, Frankfurt und Bielefeld schlagen, sieht es ganz gut aus", sagte Hoeneß in der "Bild"-Zeitung. Doch um eine Serie zu starten, müssen die Bayern erst einmal die Italiener vom AC Florenz schlagen.

Kampfansage Hoeneß: "Werden Herbstmeister"
Champions League Stadionsperre gegen Atlético aufgeschoben

Klarheit erst kurz vor dem Anpfiff

Luca Toni droht gegen Florenz auszufallen. (Foto: imago)Luca Toni droht gegen Florenz auszufallen. (Foto: imago) Bundesliga-Torschützenkönig Toni hatte erst kurz vor dem Spiel endgültig Klarheit erhalten, dass er im sehnsüchtig erwarteten Duell gegen den Ex-Klub auflaufen kann. "Für mich ist es ein besonderes Spiel", so der Italiener.

Champions League Bayern mit glücklichem Remis gegen Lyon
Foto-Show Die besten Bilder des Spiels Bayern - Lyon

Florenz-Boss zu Scherzen aufgelegt

Toni hatte in "zwei wunderbaren Jahren" von 2005 bis 2007 für Florenz Tore am Fließband erzielt. "Er isst jetzt eine Suppe, geht früh ins Bett und steht dann auf dem Platz", rechnet Fiorentina-Geschäftsführer Sandro Mencucci mit einem Einsatz Tonis, der tunlichst nicht den typischen Ohrschrauber zur Torfreude einlegen sollte. "Wenn er gegen uns trifft und so jubelt, dann schneide ich ihm ein Ohr ab", scherzte Mencucci vor dem erhofften Duell zwischen dem echten und dem "neuen Toni", Florenz' Goalgetter Alberto Gilardino.

Foto-Show Sportler und ihre Doppelgänger
Testen Sie Ihr Wissen

Erfolgskurs fortsetzen

Während der Tabellen-Siebte aus Italien sich auch dank des zweifachen Torschützen Gilardino in der Serie A mit 3:0 gegen Reggina Calcio warmschoss, reichte es für München um einen weiter mit Ladehemmung spielenden Toni und dessen Vertreter Lukas Podolski nach drei nicht gewonnenen Liga-Spielen nur zu einem mageren 1:0 gegen den KSC. "Für das Champions-League-Spiel war es enorm wichtig, dass ein bisschen Ruhe einkehrt und die Fans sehen, okay, wir gehen jetzt langsam auch in der Bundesliga den richtigen Weg", betonte Klinsmann bei "fcb.tv". In der Königsklasse hatte der Liga-Elfte den Erfolgspfad ohnehin eingeschlagen. Nach einem Auswärts- und einem Heimspiel führt der FC Bayern in der Gruppe F mit vier Punkten vor Lyon und den Italienern (je 2).

Gruppen A bis D Exoten wollen weiter für Furore sorgen

Publikum gefordert

"In der Champions League geht es wirklich um Kleinigkeiten, auch um emotionale Aktionen von Spielern. Da hilft das Publikum", appellierte Klinsmann an die Fans, von denen es nach dem letzten Liga-Heimspiel beim 3:3 gegen Bochum noch "Klinsmann raus"-Rufe gegeben hatte. "Für den Sieg brauchen wir das Publikum und Super-Stimmung im Stadion." Klinsmann versprach den kritischen Fans einen mitreißenden Auftritt. "70.000 Leute werden da sein, die einen offensiven und aggressiven FC Bayern sehen werden."

Ribéry und Klose sind fit

Dazu wollen auch die Akteure um die nach Wehwehchen einsatzfähigen Franck Ribéry und Miroslav Klose beitragen. "Wir sind heiß auf die Champions League. Wenn wir drei Punkte holen, wäre das ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale", sagte der zuletzt starke Bastian Schweinsteiger. Und Comeback-Kapitän Mark van Bommel meinte kurz und knapp: "Wir müssen das Spiel gewinnen."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:


FC Bayern München: Rensing - Oddo, Lucio, Demichelis, Lahm - Schweinsteiger, van Bommel, Zé Roberto, Ribéry - Klose, Toni

AC Florenz: Frey - Zauri, Dainelli, Gamberini, Vargas - Donadel, Melo, Montolivo - Santana, Gilardino, Mutu

Schiedsrichter: Benquerença (Portugal)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal