Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Chelsea verpasst die vorzeitige Entscheidung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League - Gruppen A bis D  

Chelsea verpasst die vorzeitige Entscheidung

26.11.2008, 20:29 Uhr | dpa

Bordeaux-Spieler Gourcuff (r.) im Duell mit Chelseas John Mikel Obi (Foto: Reuters)Bordeaux-Spieler Gourcuff (r.) im Duell mit Chelseas John Mikel Obi (Foto: Reuters) DFB-Kapitän Michael Ballack hat mit dem FC Chelsea den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale der Champions League verpasst. Dagegen qualifizierten sich der Premier-League-Konkurrent FC Liverpool, Atlético Madrid und Italiens Meister Inter Mailand für die erste K.o.-Runde in der Königsklasse.

Der FC Barcelona und Sporting Lissabon standen schon zuvor als Achtelfinalisten fest. Die Partien werden am 24./25. Februar und 10./11. März ausgespielt; die Auslosung ist am 19. Dezember. Tags zuvor hatten sich Juventus Turin, Real Madrid, FC Arsenal, der FC Porto, der FC Villarreal, Manchester United, der FC Bayern München und Olympique Lyon für das Achtelfinale qualifiziert.

Live-Ticker zum Nachlesen Inter Mailand gegen Athen
Champions League Aktuelle Ergebnisse und Tabellen

Gelb-Rot gegen Chelseas Lampard

Der englische Spitzenreiter Chelsea (8 Punkte) kam bei Girondins Bordeaux (7) nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und verlor den Spitzenplatz in Gruppe A an den AS Rom (9). Nicolas Anelka hatte die Londoner in der 60. Minute in Führung gebracht, Alou Diarra (83.) gelang der Ausgleich für die Franzosen. Chelsea-Profi Frank Lampard sah vier Minuten vor Schluss Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels.

Endspiel für das Ballack-Team

Bordeaux rangiert mit 7 Zählern auf Platz drei vor CFR Cluj (4), das sich Rom mit 1:3 (1:2) geschlagen geben musste. Matteo Brighi (11./64.) und Francesco Totti (23.) erzielten die Treffer der Gäste, Yssouf Koné (30.) gelang der zwischenzeitliche Anschluss. Damit fällt die Entscheidung über den Einzug in die erste K.o.-Runde am 9. Dezember. Chelsea empfängt Cluj, Bordeaux reist nach Rom.

Barcelona sichert sich bereits den Gruppensieg

Das Star-Ensemble aus Barcelona machte durch ein 5:2 (2:0) im Spitzenspiel bei Sporting Lissabon den Gruppensieg perfekt. Der französische Nationalstürmer Thierry Henry (14. Minute), Gerard Pique (18.), Lionel Messi (50.), Marco Caneira (67./Eigentor) und Bojan Krkic (73./Foulelfmeter) trafen für die Katalanen. Miguel Veloso (65.) und Liedson (66.) gelang nur Ergebniskosmetik.

Liverpool reicht ein Remis in Marseille

Barcelonas Liga-Konkurrent Atlético Madrid entschied das Geisterspiel gegen PSV Eindhoven mit 2:1 (2:0) für sich. Simao (13.) und Maxi Rodriguez (28.) trafen für die Gastgeber, Danny Koevermans (47.) für die Gäste aus den Niederlanden. Wegen der Ausschreitungen beim Atlético-Heimspiel am 1. Oktober gegen Olympique Marseille (2:1) mussten die Spanier vor leeren Rängen spielen. Mit Madrid (11) zog in Gruppe D der FC Liverpool (11) in die Runde der letzten 16 ein. Ein Treffer von Nationalspieler Steven Gerrard (23.) reichte den Reds gegen Olympique Marseille.

Inter Mailand trotz Niederlage im Achtelfinale

In Gruppe C sicherte sich der ukrainische Vertreter Schachtjor Donezk durch einen 5:0 (1:0)-Kantersieg gegen den Schweizer Meister FC Basel die UEFA-Cup-Teilnahme. Jadson (32./65./72.), Willian (50.) und Selesnow (75.) trafen für die Gastgeber. Inter schaffte trotz einer 0:1 (0:0)-Heimpleite gegen Panathinaikos Athen den Sprung in das Achtelfinale. Josu Sarriegi machte den Sieg der Griechen perfekt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal