Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Werder Bremen: Kader ist nicht stark genug für Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen  

Werders Kader ist nicht stark genug

27.11.2008, 16:47 Uhr | sid

Wie geht es weiter bei Werder? Thomas Schaaf (links) und Klaus Allofs sind gefordert. (Foto: imago)Wie geht es weiter bei Werder? Thomas Schaaf (links) und Klaus Allofs sind gefordert. (Foto: imago) Werder Bremen hatte sich in den vergangenen Jahren einen festen Platz in der Champions League erarbeitet. Und den großen Klubs wie Real Madrid oder dem FC Chelsea in unvergesslichen Spielen Niederlagen beigebracht. Doch die Gegenwart ist trist und heißt Nikosia.

Dort hat sich Werder beim Nobody Anorthosis Famagusta aus der Königsklasse verabschiedet. Sportdirektor Klaus Allofs sprach die bittere Wahrheit aus: "Als es drauf ankam, hatten wir nicht die erforderliche Klasse."

Spielbericht Werder "verliert" 2:2
Foto-Show Die besten Bilder aus Zypern

Kader nicht stark genug

Dieses ernüchternde Fazit trifft nicht nur auf das 2:2 gegen Famagusta zu. Der Kader ist einfach nicht stark genug - weder für die Champions League noch für die Spitzenplätze in der Liga. "Wir hatten vor der Saison den Eindruck, dass wir mit diesem Kader gut gerüstet sind. Das muss man natürlich jetzt hinterfragen", gab Allofs sich selbst und Trainer Thomas Schaaf eine Mitschuld an Werders Absturz.

Die anderen Mittwochsspiele Chelsea stolpert in Bordeaux
Tabelle der Gruppe B Werder auf dem letzten Platz

Im Überblick Die Champions-League-Saison 08/09

Frühes Aus hat auch finanzielle Folgen

Ein Niedergang, der auch finanziell schmerzt. "Wir müssen sehen, dass diese Mannschaft wieder so schnell wie möglich in die Champions League kommt", sagte Allofs. Schon der jetzige Kader ist ohne die Millionen aus der Königsklasse kaum zu bezahlen. Allerdings erscheint es angesichts des derzeitigen Formtiefs höchst fraglich, dass Werder noch einmal oben angreifen kann.

Bundesliga Werder verliert beim HSV

Zweite Reihe drängt sich nicht auf

So oder so werden sich die Bremer von einigen Profis trennen, die die hohen Erwartungen nicht erfüllen. "Wenn man den Eindruck hat, ein Spieler kann das nicht lernen, dann muss man das verändern", sagte Allofs wenig verklausuliert. Er bemängelte den fehlenden Druck der Spieler aus der zweiten Reihe auf die Stammelf. So hat beispielsweise Clemens Fritz trotz Formtief seinen Stammplatz sicher, weil niemand nachdrängt.

Funkel bricht Lanze für Schaaf

Wie in der Branche üblich, wenn die Erfolge ausbleiben, ist in den letzten Wochen auch Schaaf in die Kritik geraten. Unterstützung erhält der Trainer, der seit 1999 in Bremen ist, nun von einem Kollegen. Frankfurts Friedhelm Funkel, der mit seinem Team am Samstag in Bremen antritt (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de), sagte: "Was Thomas leistet - dafür findet man gar keine Worte. Die Kritik ist unsinnig, völlig unsinnig."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal