Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Liverpool besiegt Real - Chelsea holt Punkt bei Juve

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Liverpool bringt Real historische Niederlage bei

10.03.2009, 23:21 Uhr | sid

Steven Gerrard (li.) und Fernando Torres jubeln über Liverpools Sieg gegen Real Madrid. (Foto: Reuters)Steven Gerrard (li.) und Fernando Torres jubeln über Liverpools Sieg gegen Real Madrid. (Foto: Reuters) Mit einem 4:0 gegen Real Madrid ist der FC Liverpool ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Nachdem die Reds bereits das Hinspiel in der spanischen Hauptstadt mit 1:0 gewonnen hatten, beseitigten sie an der Anfield Road schnell letzte Zweifel, welche der Mannschaften in die nächste Runde einziehen würde. Ausgerechnet der gebürtige Madrilene Fernando Torres schoss in der 16. Minute den Liverpooler Führungstreffer. Kapitän Steven Gerrard legte in seinem 100. Europacup-Spiel mit einem Doppelpack nach - per Elfmeter nach einem Handspiel von Gabriel Heinze (28.) sowie mit einem Volleyschuss (47. ). Andrea Dossena besiegelte die Real-Niederlage (88.).

Achtelfinale Bayern demütigt Lissabon

Champions League Aktuelle Ergebnisse und Tabellen

Metzelder schmort 90 Minuten auf der Bank

Die Spanier kassierten die höchste Niederlage ihrer Champions-League-Geschichte und scheiterten zum fünften Mal in Folge im Achtelfinale. Nationalspieler Christoph Metzelder saß bei Real 90 Minuten auf der Bank, der frühere Hamburger Bundesliga-Profi Rafael van der Vaart wurde in der 64. Minute zumindest eingewechselt.

Früher Führungstreffer reicht Juve nicht

Auch der deutsche Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack hatte Grund zum jubeln. Er erreichte mit dem FC Chelsea nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel ein 2:2 (1:1) beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin. In Turin machte das von Ex-Chelsea-Coach Claudio Ranieri betreute Juve den Rückstand aus dem Spiel in London bereits in der 19. Minute durch Vincenzo Iaquinta wett. Der Ghanaer Michael Essien glich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit aus. Juves Girgio Chiellini sah in der 70. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Turin gelang trotzdem das 2:1 durch einen Foulelfmeter von Alessandro del Piero (73.), doch Didier Drogba machte für Chelsea alles klar (83.).

Schmerzhafter Abgang für Nedved

Ballack spielte durch, agierte aber unauffällig. Traurig endete die Champions-League-Karriere von Juves Pavel Nedved. Der Tscheche, Europas Fußballer des Jahres von 2003, wurde in seinem 75. Spiel in der Königsklasse nach 12 Minuten verletzt gegen den Ex-Münchner Hasan Salihamidzic ausgewechselt. Nedved beendet nach der Saison seine Karriere.

Joseba Llorente schießt Villarreal ins Viertelfinale

Villarreal gewann nach dem mageren 1:1 auf eigenem Platz bei Panathinaikos Athen, das in der Vorrunde Bundesligist Werder Bremen ausschaltet hatte, mit 2:1 (0:0). Ariel Ibagaza schoss die Gäste in der 49. Minute in Führung. Doch dann schlug Athen zurück. Bereits sechs Minuten später traf der Ex-Frankfurter Evangelios Mantzios per Kopf bereits zum vierten Mal in dieser Königsklassen-Saison. Den Sieg und das Weiterkommen für Villarreal sicherte schließlich der eingewechselte Joseba Llorente (70.).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal