Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Jose Mourinho soll Manchester-Fan geschlagen haben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Mourinho soll Fan geschlagen haben

12.03.2009, 15:55 Uhr | t-online.de, sid

Soll einem Fan ins Gesicht geschlagen haben: Jose Mourinho (Foto: imago)Soll einem Fan ins Gesicht geschlagen haben: Jose Mourinho (Foto: imago) Die englische Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Körperverletzung gegen Inter Mailands Trainer Jose Mourinho. Der Portugiese soll nach dem Achtelfinal-Rückspiel (0:2) der Champions League bei Manchester United auf dem Weg zum Mannschaftsbus einen englischen Fan ins Gesicht geschlagen haben, nachdem dieser ihn mit hämischen Gesängen provoziert haben soll.

"Kurz nach Mitternacht hat ein Mann diesen Vorfall angezeigt", bestätigte eine Polizeisprecherin: "Im Moment werden diese Vorwürfe untersucht." Die Polizei habe daher Manchester United kontaktiert, um die Bänder der Überwachungskameras einzusehen. Laut Aussage der Polizei habe der Geschädigte keinerlei medizinische Hilfe benötigt.

Champions League Messerattacke auf Arsenal-Fan

Mittwochsspiele United und Arsenal im Viertelfinale
Historische Klatsche Liverpool demütigt Real Madrid

Mourinho: "Dann muss er zuerst mich umbringen"

Mourinho wurde während der Partie von den United-Fans mit Sprechchören bedacht. "Du bist nichts besonderes mehr", schallte es immer wieder aus der Fankurve. Nach der Partie zeigte sich der Coach gereizt und dünnhäutig. "Ihr seid verärgert und frustriert, wenn euer Team seine Qualitäten nicht zeigt und ängstlich agiert. Wenn irgendjemand etwas an meinem Team kritisieren möchte, dann muss er zuerst mich umbringen. Inter war heute fantastisch, aber es ist eben nicht leicht im Old Trafford zu spielen und bedauerlicherweise war das Glück heute nicht auf unserer Seite", sagte Mourinho den italienischen Journalisten.

FC Bayern Was ist die Tor-Gala gegen Sporting Lissabon wert?
Champions League Aktuelle Ergebnisse und Tabellen

Dementi von Inter Mailand

Inter Mailand dementierte laut der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" am Donnerstagmittag den Vorfall. "Entsprechende Berichte entbehren jeglicher Grundlage", teilte Inter der Zeitung mit.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017