Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: FC Bayern tritt Barcelona die Flucht nach vorne an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Der FC Bayern tritt die Flucht nach vorne an

07.04.2009, 19:20 Uhr | dpa

Ribéry und Kollegen wollen in Barcelona den Befreiungsschlag schaffen. (Foto: imago)Ribéry und Kollegen wollen in Barcelona den Befreiungsschlag schaffen. (Foto: imago) Die Reise zur Herkules-Aufgabe begann schon mit Hindernissen, doch trotz Franz Beckenbauers Störfeuer will Bayern München den Charaktertest bei den scheinbar unbesiegbaren Ball-Zauberern des FC Barcelona bestehen. Ungeachtet der Defensiv-Probleme mit den Ausfällen von Lucio und Daniel van Buyten gegen die Offensiv-Übermacht um Lionel Messi tritt ein kampfeslustiger Jürgen Klinsmann sogar die Flucht nach vorne an.

"Wir werden uns nicht verstecken, sondern ein Spiel liefern, das nach vorne gerichtet ist", versprach der Bayern-Trainer vor dem Viertelfinal-Hinspiel im Fußball-Tempel Camp Nou, in dem der FC Bayern vor zehn Jahren eine der bittersten Europapokal-Stunden erlebte.

Live-Ticker ab 20.30 Uhr Barcelona gegen Bayern
Video Bayer-Bosse fordern Wiedergutmachung
Beckenbauer Klinsmanns Jobgarantie gestrichen

Hoeneß: In Barcelona ganz anders spielen

Einen der unschönsten Liga-Momente gab es für Klinsmann und seine Mannschaft zuletzt in Wolfsburg. "Wir haben durch das 1:5 am Samstag in der Öffentlichkeit an Reputation verloren. Aber das heißt nicht, dass die Mannschaft in Barcelona nicht ganz anders spielen kann. Wir sollten uns nicht wie ein Kaninchen vor der Schlange verhalten", forderte Bayern-Manager Uli Hoeneß.

Barcelona Angeschlagene Bayern gefürchtet
Video Fans sehen schwarz für Barcelona
Barcelona Generalprobe gelungen

Beckenbauer: "Da kann einem Angst und Bange werden"

Angespannt stieg Hoeneß in den Sonderflug LH 5018, der wegen Hydraulikproblemen eine knappe Stunde später als geplant zum Start nach Spanien abheben konnte. Erstmals seit Jahren war auch Präsident Beckenbauer mit an Bord des Mannschaftscharters. Keinesfalls mit Bauchweh, wenngleich der Kaiser mit gemischten Gefühlen anreiste. "Wenn man Messi & Co. sieht, dann kann einem Angst und Bange werden. Aber die Hoffnung ist da, dass die Leistung besser wird. Barcelona ist klarer Favorit, aber auch Favoriten haben schon verloren", beteuerte Beckenbauer, der allerdings auch für störende Momente in der Reisegruppe sorgte.

KönigFAN-Video Bayern-Fans diskutieren über Schiris
KönigFAN Alle Videos von Bayern München

Champions League Aktuelle Ergebnisse und Tabellen

Rummenigge contra Beckenbauer

Während Klinsmann laut Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge selbst im Fall einer weiteren Pleite fest im Sattel sitzt, stellte Beckenbauer dem Trainer keine Jobgarantie aus: "Man wird bis zum Ende dieser Saison alles so machen wie bisher und sich dann nach der Saison zusammensetzen, alles analysieren und dann möglicherweise reagieren". Für Rummenigge, der dem Coach nach dessen Kabinenpredigt vor der Mannschaft den Rücken gestärkt hatte, kein Thema. "Wir werden jetzt nicht nach jeder Niederlage eine Positionsbestimmung über den Trainer abgeben. Das ist nicht notwendig", stellte er klar.

Foto-Show Die Karriere des Uli Hoeneß in Bildern
Teil 1 des Hoeneß-Interviews Öffnung der Liga für Investoren denkbar
Teil 2 des Hoeneß-Interviews "Barca hat Respekt vor unserer Mannschaft"

München träumt vom Titel

Die Mannschaft muss jetzt nicht nur für sich selbst, sondern auch für Klinsmann spielen, denn der war nach einer klaren Ansprache vom "Wir" abgerückt und hatte das Team in die Pflicht genommen. Nun müssen die Profis zeigen, ob sie der Trainerforderung Folge leisten. "Am Mittwoch ist die Chance da, in die richtige Zukunft zu gehen mit einem guten Ergebnis", sagte Bastian Schweinsteiger. "In München träumt man davon, die Champions League zu gewinnen."

Schlechte Erinnerungen ans Camp Nou

Noch hat das Team alles in der Hand. In der Liga ist noch alles drin und in der Champions League ist der Traum vom Finale am 27. Mai in Rom nicht ausgeträumt. Zumindest nicht vor dem Auftritt im Camp Nou, in dem die Münchner im Mai 1999 ihre tränenreiche 1:2-Finalschmach gegen Manchester United ertragen mussten.

"Jeder erwartet eine klare Niederlage"

Nach der 1:5-Lektion in Wolfsburg, wo sich die Mannschaft laut Beckenbauer teilweise der Lächerlichkeit preisgegeben hätte, erwartet die Bayern Schwerstarbeit. Doch Rummenigge freut sich, "dass wir nach dieser schweren Niederlage ein solches Spiel vor der Brust haben, in dem wir alles sind, nur nicht Favorit. Jeder erwartet, dass wir eine weitere klare Niederlage kassieren", sagte der Vorstandschef. Hinten soll die Ersatz-Abwehr dicht machen, vorne soll Franck Ribéry für Geniestreiche sorgen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:


FC Barcelona: Víctor Valdés - Alves, Márquez, Piqué, Puyol - Xavi, Yaya Touré, Iniesta - Messi, Eto'o, Henry

FC Bayern München: Rensing - Lell, Breno, Demichelis, Lahm - Altintop, van Bommel, Zè Roberto - Schweinsteiger, Ribéry, Toni

Schiedsrichter: Webb (England)

Sportblog Warum der FC Bayern Meister wird
Sportkolleg-Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal