Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Liverpool und FC Chelsea vor Prestige-Duell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League - Viertelfinale  

Prestigeduell an der Anfield Road

07.04.2009, 22:31 Uhr | dpa

Kapitäne unter sich: Chelseas Lampard (l.) und Liverpools Gerrard. (Foto: imago)Kapitäne unter sich: Chelseas Lampard (l.) und Liverpools Gerrard. (Foto: imago) FC Liverpool gegen FC Chelsea, Teil V: Die große Sehnsucht nach dem Sieg in der Champions League führt für Michael Ballack und seinen FC Chelsea schon wieder nur über die legendäre Anfield Road. Im Dauerduell mit dem FC Liverpool muss sich das Londoner Starensemble beim nationalen Rivalen beweisen.

Zum fünften Mal in Serie seit 2005 hat das Los die Vereine auf Europas großer Fußball-Bühne zusammengeführt und die verbalen Giftpfeile fliegen wieder einmal in beide Richtungen.

Live-Ticker, Mittwoch ab 20.30 Uhr Liverpool gegen Chelsea

Champions League Aktuelle Ergebnisse und Tabellen

Die Giftpfeile fliegen hin und her

"Englands bester Mittelfeldspieler ist mein Teamkollege Frank Lampard. Ich würde nie Steven Gerrard sagen", heizte Chelseas-Profi Florent Malouda den Wettkampf um die kreative Vorherrschaft im englischen Fußball an. Liverpools Spanier Xabi Alonso erinnerte an die vergangenen Duelle - und an die einzige Liverpool-Niederlage im Halbfinale 2008, als man dem Londoner Nobelclub den Vortritt ins Finale lassen musste. "Ich will nicht gleich an Revanche denken, aber es ist eine weitere gute Chance, ins Halbfinale einzuziehen", sagte der Mittelfeldmann.

"Das gewisse Extra an Motivation"

Ein Fußball-Feuerwerk kann es geben, Überraschungen für die namhaften Protagonisten hingegen kaum - auch in den Vorjahren neutralisierten sich beide Teams über weite Phasen der Spiele. "Wir kennen uns so gut, wir haben kaum Geheimnisse voreinander. Es ist schon seltsam, dass wir immer wieder auf Chelsea treffen, aber es gibt einem das gewisse Extra an Motivation", betonte Alonso. 2005 und 2007 schaffte Liverpool gegen Chelsea jeweils den Sprung ins Finale, 2006 trennte man sich in der Gruppenphase zweimal 0:0. 2008 setzte sich Chelsea durch, um dann im Finale im Elfmeterschießen gegen Manchester United zu verlieren.

"Es gibt nichts Größeres"

Liverpools Torjäger Fernando Torres träumt schon vom Champions-League-Gewinn. "Nationale Titel sind wichtig, aber als Gewinner der Champions League ist man der beste Klub in Europa", so der 25 Jahre alte Goalgetter, "nach dem wir vergangenen Sommer mit Spanien Europameister wurden, habe ich mir geschworen, einen solchen Triumph auch mit Liverpool zu feiern. Es gibt nichts Größeres."

Liverpool hatte dieses Jahr die Nase vorn

Die jüngste Statistik spricht für Liverpool - und gegen Ballack und Co. In der Saison 2007/08 verlor Chelsea kein Spiel gegen die Reds - in dieser Spielzeit aber mussten die Blues schon zwei herbe Schlappen einstecken. Im Oktober beendete Liverpool mit einem 1:0 Chelseas sagenhaften Heimrekord von 86 Spielen ohne Niederlage in Englands Elite-Liga. Im Rückspiel Ende Januar legte Liverpool an der Anfield Road ein 2:0 nach und leitete den Sturz von Chelsea-Trainer Luiz Felipe Scolari ein.

Die Reds fürchten sich vor Drogba

Ob es zum von Malouda kommentierten Duell Lampard-Gerrard kommt, ist noch nicht 100 Prozent sicher. "Er hatte am Samstag einige Probleme und war etwas müde, aber er wird okay sein", sagte Liverpool-Trainer Rafael Benitez. Ballack und Kollegen hoffen derweil darauf, dass ihr Stürmer Didier Drogba wieder fit ist. Vergangene Saison war der Ivorer Liverpools Schreckgespenst. "Er ist einer meiner Lieblingsspieler", gab Reds-Keeper Pepe Reina überraschend zu, "und wenn ich gefragt werde, wer der gefährlichste Stürmer ist, oder eine echte Nervensäge, dann sage ich immer: Didier Drogba."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal