Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Auf den FC Barcelona wartet mit Chelsea ein harter Brocken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League - Halbfinale  

Messi will endlich die Champions League gewinnen

28.04.2009, 11:25 Uhr | dpa

Lionel Messi möchte mit Barcelona die Champions League gewinnen. (Foto: imago)Lionel Messi möchte mit Barcelona die Champions League gewinnen. (Foto: imago) Der FC Barcelona träumt von einem Coup wie gegen die Bayern, doch nach der verpatzten Generalprobe steht der Top-Favorit in der Champions League gegen Ballack & Co. und auch in der Liga schwer unter Druck.

"Dies ist für uns die wichtigste Woche der Saison", sagte Josep Guardiola mit Blick auf das Halbfinale in der Königsklasse gegen den FC Chelsea und den Primera-Division-Hit am Samstag bei Verfolger Real Madrid. Doch der Barca-Coach glaubt, dass sein Starensemble gerade nach dem enttäuschenden 2:2 in Valencia dieser besonderen Stress-Situation gewachsen ist. "Wir sind wie Maschinen", sagte Guardiola. Sein Top-Stürmer Lionel Messi, zweifacher Torschütze bei der 4:0-Viertelfinal-Gala über den FC Bayern, legte noch einen obendrauf. "Für mich ist endlich der Zeitpunkt gekommen, die Champions League zu gewinnen."

Ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker FC Barcelona - FC Chelsea

Viertelfinale ManU und Arsenal folgen Chelsea und Barca
Champions League Aktuelle Ergebnisse und Tabellen

Bloß kein Gegentor im Camp Nou

Allerdings erwartet der Argentinier, dass sich die beiden Top-Kontrahenten im Kampf um den Final-Einzug nichts schenken werden. "Es ist unser bislang wichtigster Test in Europa", sagte Messi, der im Wettbewerb schon acht Treffer erzielt hat. Vor allem Frank Lampard müsse ausgeschaltet werden. Guardiola gab die Devise aus, wie gegen die Bayern bloß kein Tor gegen Chelsea im Camp Nou zu kassieren. "Nun müsst Ihr beweisen, dass Ihr die Besten seid", forderte das Fachblatt "Sport". Der FC Barcelona könne in dieser Woche entweder Geschichte schreiben oder am Ende mit dummen Gesichtern dastehen.

FC Liverpool Nach irrem 4:4 in Chelsea ausgeschieden

Chelsea gewinnt die Generalprobe nur knapp

Dass Letzteres eintritt, hat Chelseas Erfolgscoach Guus Hiddink schon in seinen Gedanken gehabt. "Ich habe das Match schon zweimal durchgespielt und nicht verloren", verriet der niederländische Meister-Taktiker. Und fügte augenzwinkernd hinzu: "Ich sage aber nicht, wer für uns die Tore geschossen hat, sonst nehmen sie sie in doppelte Deckung." Allerdings mangelt es Hiddink keineswegs an Respekt. Als "beste Mannschaft Europas, ja der Welt" bezeichnete der Coach den FC Barcelona. Seit seiner Amtsübernahme im Februar hat er mit den Londonern nur eines von 15 Pflichtspielen verloren. Auch die Generalprobe in der Premier League gewann Chelsea knapp gegen West Ham United mit 1:0.

FC Bayern Mit Anstand aus der Königsklasse verabschiedet
Foto-Show Die besten Bilder vom Bayern-Rückspiel gegen Barca

Bosingwa soll Messi stoppen

Doch nicht so sehr das Toreschießen, wohl eher das Toreverhindern könnte für Ballack & Co. im Camp Nou zum Problem werden. Ausgerechnet Ashley Cole, der designierte Messi-Bremser, ist im Hinspiel gesperrt. Für ihn soll der Portugiese José Bosingwa einspringen, der in den vergangenen fünf Wochen verletzungsbedingt aber nur 58 Minuten lang zum Einsatz kam und zudem eigentlich auf der rechten Seite zu Hause ist. "José wird gegen einen der am attraktivsten anzuschauenden Fußballer spielen", bestätigte Hiddink das Schlüssel-Duell.

Cech: "Sind für die Herausforderung bereit"

Chelseas immer besser in Fahrt kommendem Florent Malouda, der am Samstag das Siegtor erzielte, ist dennoch nicht bange. "Barca ist womöglich den Druck nicht gewohnt, den wir ausüben können", sagte der Franzose und verwies auf Chelseas glänzend herausgespielten 3:1-Sieg bei Liverpool im Viertelfinal-Hinspiel: "Das inspiriert uns." Auch der zuletzt öfter unsichere Chelsea-Keeper Petr Cech ist guten Mutes. "Es ist eine schwere Aufgabe, aber wir sind für die Herausforderung bereit", sagte der tschechische Nationaltorwart, der gegen West Ham mit einem gehaltenen Elfmeter Selbstvertrauen tankte.

Ballack und Essien wurden geschont

Im Nou Camp dürfte der zuletzt geschonte Top-Stürmer Didier Drogba ebenso zur Startelf gehören wie Chelseas Mittelfeld-Stammtrio mit DFB-Kapitän Ballack, Michael Essien und Frank Lampard. Ballack wurde gegen West Ham 83 Minuten geschont, Essien blieb sogar ganz draußen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal