Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: FC Bayern demonstriert Selbstbewusstsein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League - Gruppe A  

Bayern demonstrieren Selbstbewusstsein

29.09.2009, 15:17 Uhr | dpa

Wieder fit: Franck Ribéry bietet sich als Alternative an. (Foto: dpa)Wieder fit: Franck Ribéry bietet sich als Alternative an. (Foto: dpa) Diego kehrt erstmals nach Deutschland zurück, aber FC Bayern München fürchtet weder den Ex-Bremer noch Angstgegner Juventus Turin. "Ein Heimspiel in der Champions League muss immer gewonnen werden", verordnete Trainer Louis van Gaal die umgehende Rückkehr in die Erfolgsspur nach dem Rückschlag des deutschen Rekordmeisters in der Bundesliga beim 0:1 in Hamburg. "Die Champions League ist ein anderer Wettbewerb", sagte der Niederländer und betonte: "Wir sind Tabellenführer."

Video Luca Toni nicht im Bayern-Kader

Live-Ticker, Mittwoch ab 20.30 Uhr FC Bayern gegen Juventus

Gruppe A Tabelle und Ergebnisse der Bayern-Gruppe

Chance, auf fünf Punkte davon zu ziehen

Ungeachtet der Negativ-Bilanz von drei Niederlagen in vier Champions-League-Partien gegen Juve und der traditionell großen Probleme gegen italienische Mannschaften demonstrieren auch die Spieler Selbstvertrauen. "Das Spiel hat Brisanz. Und wir haben die Möglichkeit, uns auf fünf Punkte von Juve zu entfernen", sagte Nationalspieler Bastian Schweinsteiger vor der Kraftprobe der europäischen Schwergewichte in der mit 66.000 Zuschauern ausverkauften Allianz Arena.

Video Diego ist zurück in Deutschland

Robben und Ribéry fit

"Wenn wir gewinnen, machen wir einen großen Schritt Richtung Achtelfinale", erklärte auch Arjen Robben, der sich nach einer Trainingspause am Montag ebenso fit meldete wie der gleichfalls leicht angeschlagene Franck Ribéry. Leicht ist die Sieg-Vorgabe aber nicht zu erfüllen. "Juve wird ein großer Test für uns. Wir müssen beweisen, dass wir in Europa eine gute Rolle spielen können", sagte Robben. Auch Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des FC Bayern sprach vom "ersten internationalen Gradmesser" nach dem Auftaktsieg beim 3:0 in Israel gegen Maccabi Haifa. Juve kam gegen Girondins Bordeaux am ersten Spieltag der Gruppe A dagegen nicht über ein 1:1 hinaus. "Für sie ist das Spiel darum noch bedeutender", mutmaßte daher Robben.

Gruppe B Wolfsburg in Manchester

Aktuell Tabellen und Ergebnisse der Champions League

Diego noch nicht im Rhythmus

Es könnte der Abend der großen Individualisten werden. Hier Robben und Ribéry - da Diego. Der Brasilianer ist gerade rechtzeitig nach einer Oberschenkel-Blessur fit geworden, aber noch nicht wieder im Spielrhythmus und in der blendenden Form der ersten Spiele für Juventus. Die Bayern sind dennoch gewarnt, rechnen mit Diego in der Turiner Startelf. "Ich denke, Juve ist froh, dass er fit geworden ist. Diego ist wie in Bremen auch in Turin der Schlüsselspieler. Wir müssen wachsam sein, ihn aus dem Spiel nehmen, dann ist schon einiges gewonnen", sagte Schweinsteiger.

Bitterer Abend für Toni

Ein bitterer Abend wird es für Luca Toni. Der Weltmeister darf gegen seine Landsleute nicht einmal als Joker ran. Der 32-Jährige gehört - neben den lange verletzten Martin Demichelis und Kapitän Mark van Bommel - nicht zum Kader. "Unser Freund Toni ist nicht dabei. Ein Spieler muss hundertprozentig fit sein", sagte Trainer van Gaal: "Ich habe noch vier andere Stürmer, das ist auch ein Grund."

Champions-League Alle Gruppengegner der Deutschen im Kurzporträt

FAN total-Video Bayern wird Gruppensieger


Klose wieder eine Option

Wer angreift, wer verteidigt und mit welchem System der Niederländer Juventus knacken will, verriet der Trainer nicht. "Wir müssen auch auf die Qualitäten des Gegners sehen", sagte van Gaal nur. Immerhin bescheinigte er Breno ein "sehr gutes" Spiel auf der ungewohnten rechten Außenverteidiger-Position in Hamburg. Und bei der zentralen Spitze ist neben Mario Gomez und Ivica Olic auch Miroslav Klose inzwischen wieder eine Option für die Startelf.

Juve ohne Salihamidzic und Cannavaro

Juve ist mit Respekt nach München angereist. Auch Hasan Salihamidzic, der neun Jahre das Bayern-Trikot trug, ist dabei, kann aber wegen einer Sehnenentzündung nicht spielen. "Schade, es wäre auch für ihn etwas Besonderes gewesen. Brazzo war ein Lausbub - es wäre interessant gewesen, gegen ihn zu spielen", sagte Schweinsteiger. Auch Abwehrchef Fabio Cannavaro fällt verletzt aus, was die Turiner schwächt. Weltklasse-Torhüter Gianluigi Buffon stellt sich auf einen heißen Abend ein: "Es wird schwer gegen Bayern, schwerer noch als gegen Bordeaux, weil die Deutschen nicht nur organisiert sind, sondern auch bessere Spieler haben."

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Bayern München: Butt - Breno, van Buyten, Badstuber, Lahm - Müller, Timoschtschuk, Schweinsteiger - Robben, Klose, Ribéry.
Juventus Turin: Buffon - Grygera, Legrottaglie, Chiellini, Grosso - Camoranesi, Melo, Marchisio - Diego - Iaquinta, Trezeguet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal