Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Bayern München steht vor dem Aus in der Gruppenphase

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Achtelfinale rückt für die Bayern in weite Ferne

03.11.2009, 22:14 Uhr | dpa

Torschütze Yoann Gourcuff (2. v.l.) dreht nach seinem Treffer zum 0:1 ab, Butt jammert über sich und seine Abwehr (Foto: dpa)Torschütze Yoann Gourcuff (2. v.l.) dreht nach seinem Treffer zum 0:1 ab, Butt jammert über sich und seine Abwehr (Foto: dpa)Der FC Bayern München steht in der Champions League vor dem Aus nach der Gruppenphase. Der deutsche Rekordmeister verlor in der heimischen Allianz Arena gegen den französischen Titelträger Girondins Bordeaux 0:2 (0:1). Yoann Gourcuff (37. Minute) und Marouane Chamakh (89.) erzielten die Treffer. Damit müssen die Münchner ihre restlichen beiden Spiele in der Gruppe A gewinnen, um überhaupt noch eine Chance aufs Achtelfinale zu haben. Zudem darf Juventus Turin in drei Wochen nicht in Bordeaux gewinnen.

Gruppe B Wolfsburg siegt in Istanbul

Kein Esprit, keine Entschlossenheit

Die Bayern agierten erschreckend schwach. Ohne den verletzten Franck Ribéry, ohne den zunächst auf der Bank belassenen Arjen Robben, ohne den angeschlagenen Ivica Olic und ohne den gesperrten Thomas Müller tat sich ein riesiges kreatives Vakuum auf. Die Gastgeber zeigten Schlafwagen-Fußball. Sie ließen jeden Esprit, jede Entschlossenheit, jedes Konzept vermissen - und das gegen einen defensiv eingestellten Gegner, der erst einmal auf das Halten des 0:0 aus war.

Gruppe A Tabelle und Ergebnisse der Bayern-Gruppe


Aktuell Tabellen und Ergebnisse der Champions League

Elfmeter verweigert

Dabei hatte Edson Braafheid (3.) mit seiner Flanke, die Girondins-Torwart Cedric Carrasso an die Latte lenkte, schon früh das Startsignal zu mehr Angriffselan der Bayern gegeben. Gefahr kam aber nur bei ruhenden Bällen auf: Braafheit (19.) verfehlte das Tor noch. In der 32. Minute parierte Carrasso einen Freistoß von Bastian Schweinsteiger aus 20 Metern prächtig. Im Anschluss hatte Miroslav Klose Pech: Seinen Schuss aus kurzer Entfernung wehrte Michael Ciani kurz vor der Linie mit der Hand ab. Doch der Pfiff von Schiedsrichter Pedro Proença blieb aus. Das Lebenszeichen der Münchener war nur kurz.

Van Bommel und Butt begünstigen die Gäste-Führung

Für sie kam es fünf Minuten später ganz schlimm. Mit ihrer einzigen gefährlichen Aktion gingen die Franzosen in Führung: Ein Freistoß des Brasilianers Wendel kurz hinter der Mittellinie segelte in den Bayern-Strafraum, Gourcuff stahl sich hinter Münchens Kapitän Mark van Bommel weg und köpfte ein. Torwart Hans-Jörg Butt sah dabei ebenfalls unglücklich aus. Alle bisherigen fünf Tore von Bordeaux in der Champions-League-Saison fielen nach Standardsituationen. Die Quittung für die Gastgeber zur Pause: Ein gellendes Pfeifkonzert der Zuschauer.

Neuer Schwung mit Robben

Trainer van Gaal reagierte. Robben kam zur zweiten Halbzeit für den harmlosen Klose und mit ihm mehr Schwung und Tempo. Endlich bäumte sich der Rekordmeister auf, während Girondins nur noch auf Ergebnisverwaltung aus war. So erspielten sich die Münchener mehr und mehr Chancen: Nach Pass des munter werdenden Schweinsteiger vergab Luca Toni (47.) freistehend die Möglichkeit zum Ausgleich. Kurze Zeit später wurde van Bommel (53.) nach Pass von Robben im letzten Moment von Ciani geblockt. Robben (62.) selbst und der kurz zuvor eingewechselte Nationalstürmer Mario Gomez vergaben innerhalb von einer Minute beste Gelegenheiten.

Charmakh sorgt für die Entscheidung

Doch es blieb nur ein Strohfeuer. Den Bayern fiel nichts mehr ein, Bordeaux hatte kaum noch Mühe, den Sieg nach Hause zu bringen. Charmakh machte den Abend für die Münchener ganz bitter.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal