Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

VfL Wolfsburg siegt in der Hölle von Besiktas Istanbul

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der VfL Wolfsburg siegt in Istanbul

03.11.2009, 22:15 Uhr | dpa

Der VfL Wolfsburg feiert den wichtigen Sieg in Istanbul. (Foto: Reuters)Der VfL Wolfsburg feiert den wichtigen Sieg in Istanbul. (Foto: Reuters) Der Deutsche Meister VfL Wolfsburg hat in der Champions League einen wichtigen 3:0-Auswärtserfolg bei Besiktas Istanbul gefeiert. Zvjezdan Misimovic brachte die Wölfe in der 14. Minute mit einem satten Linksschuss aus 25 Metern in Führung. Christian Gentner erhöhte zehn Minuten vor Ende auf 2:0, ehe Edin Dzeko mit seinem Treffer in der 86. Minute alles klar machte.

Das Team von Armin Veh belegt damit nach dem vierten Spieltag der Gruppe B den zweiten Platz und hat dank des späten Ausgleichs von Manchester United drei Punkte Vorsprung auf ZSKA Moskau.

Gruppe B Tabelle und Ergebnisse
Aktuell Tabellen und Ergebnisse der Champions League

Video Newsflash: Sperre für Grafite


Minimalziel schon erreicht

Wolfsburg hat damit das Minimalziel schon erreicht und das Achtelfinale zu Greifen nahe: Der VfL Wolfsburg darf auf jeden Fall im europäischen Fußball überwintern. Nach dem Erfolg in der Hölle von Istanbul hat der Deutsche Meister in der Gruppe B Platz drei sicher, der zum Weiterspielen in der Europa League reicht. In zwei Wochen kommt es am vorletzten Spieltag bei ZSKA Moskau zum Schlüsselspiel in der Gruppe B.

Gruppe A Achtelfinale rückt für Bayern in weite Ferne

Istanbul zu harmlos

Bei kühlen Temperaturen und teilweise strömenden Regen kam die zuletzt so schwache VfL-Abwehr vor 30.000 Zuschauern im Inönü-Stadion kaum in Verlegenheit. Der allerdings stark ersatzgeschwächte 13-malige türkische Meister Besiktas blieb gegen defensivstarke Wolfsburger zu harmlos und wartet weiter auf seinen ersten Sieg.

Martins stürmt neben Dzeko

Wolfsburg, dessen Geschäftsführer Jürgen Marbach Stunden vor dem Spiel Spekulationen über die Verpflichtung von Dieter Hoeneß als Manager dementierte, spielte mit der erwarteten Anfangself: Für den gesperrten Grafite stürmte Obafemi Martins an der Seite von Edin Dzeko. Der türkischen Gastgeber musste gleich vier Ausfälle verkraften: Unter anderem fehlten der ehemalige Nationalspieler Fabian Ernst (Magen-Darm-Probleme) und Torhüter-Urgestein Rüstü, dafür stand Ex- Bundesligaprofi Ugur Inceman von Beginn auf dem Platz.

Misimovic trifft aus 25 Metern

Rüstü-Vertreter Hakan Arikan machte von Beginn einen einen unsicheren Eindruck und hatte bei beispielsweise bei Möglichkeiten durch Christian Gentner (7.) und Zvjezdan Misimovic (10.) Schwierigkeiten. Beim platzierten 25-Meter-Schuss von Misimovic aus zentraler Position war Arikan jedoch ohne Chance. Nach der frühen Wolfsburger Führung nahm das Spiel weiter an Fahrt auf: Rodrigo Tabata prüfte kurz darauf VfL-Schlussmann Diego Benaglio, auf der Gegenseite vergaben Martins und erneut Misimovic das mögliche Wolfsburger 2:0.

Besiktas zeigt sich geschockt

Die Niedersachsen spielten druckvoll und standen sicher in der Abwehr, Besiktas kam nach stürmischen ersten fünf Minuten - geschockt vom Rückstand - lange nicht einmal mehr zu Kontern. Erst nach einer guten halben Stunde fing sich Besiktas, Wolfsburg drängte nicht mehr so stark und überließ dem Gegner zunehmend Raum: Doch Serdar Özkan (34.) und Bobo (38.) vergaben. Auf der Gegenseite konnten sich trotz Wolfsburger Überlegenheit im Mittelfeld die VfL-Stürmer kaum noch durchsetzen.

Dzeko macht alles klar

In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie. Wolfsburg agierte bei den wenigen Konter-Möglichkeiten zu harmlos. Umgekehrt ließ der VfL auch wenig zu, nur bei Einzelaktionen wie durch Tabata (53.) und Michael Fink (62.) kam Besiktas gefährlich in die Nähe des Wolfsburger Tores. Die erste echte Möglichkeit in den zweiten 45 Minuten hatte Dzeko zehn Minuten vor Schluss: Der Torjäger scheiterte am herausgeeilten Arkan, der Ball kam zu Gentner, der von der Strafraumgrenze ins leere Tor einschoss. Einen Konter der nun befreit aufspielenden Wolfsburger verwertete Dzeko dann kurz vor Schluss.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal