Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Bolat rettet Lüttich die Europa League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League - Gruppe H  

Bolat rettet Lüttich die Europa League

10.12.2009, 08:58 Uhr | t-online.de

Der Held von Standard Lüttich: Torwart Sinan Bolat (Foto: imago)Der Held von Standard Lüttich: Torwart Sinan Bolat (Foto: imago) Mit einem Kopfballtor in der letzten Aktion der Nachspielzeit hat sich Sinan Bolat zum Helden des Tages gemacht. Der Torwart von Standard Lüttich hielt sein Team gegen den AZ Alkmaar nicht nur mit phantastischen Paraden bis zuletzt im Spiel, er erzielte in der letzten Sekunde der fünfminütigen Nachspielzeit mit dem Kopf den Ausgleichstreffer zum 1:1 (0:1) und sicherte seiner Mannschaft so die Teilnahme an der Europa League. Es war das erste Feldtor eines Keepers in der Champions League.

Vor dem letzten Gruppenspiel der Gruppe H lagen die Belgier mit vier Punkten auf Platz drei, Alkmaar war mit einem Zähler weniger Gruppenletzter. Die Niederländer brauchten einen Sieg zum Verbleib im internationalen Wettbewerb, Lüttich reichte ein Unentschieden.

Champions League Barcelona und Inter im Achtelfinale
Champions League Stuttgart siegt gegen Urziceni
Champions League Bayern watschen Juve ab

Offener Schlagabtausch beider Teams

Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Sturmreihen sehr bemüht waren und die jeweils gegnerische Abwehr ordentlich in Bedrängnis brachten. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte erzielte Jeremain Lens in der 41. Minute den Führungstreffer für Alkmaar. Die Niederländer hätten kurz nach Wiederanpfiff fast das zweite Tor geschossen, doch Bolat war zur Stelle und vereitelte den Ausbau der Führung durch Mounir El Hamdaoui. Auch danach hielt Bolat seine Mannschaft mit seinen Paraden weiter im Spiel.

Aktuell Tabellen und Ergebnisse der Champions League
t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop Tolle Angebote an Digitalkameras

Freistoß für Lüttich in der 95. Minute

Der englische Schiedsrichter Martin Atkinson spendierte der Partie fünf Minuten Nachspielzeit, in der Lüttich noch einmal alles nach vorn warf. Als schon alles nach einem Sieg für die Niederländer aussah, bekam Lüttich einen Freistoß zugesprochen. Es war die letzte Aktion des Spiels, alle Spieler befanden sich im Alkmaarer Strafraum. Benjamin Nicaise brachte den Ball hoch in den Sechzehner, Bolat stieg am höchsten und drückte den Ball mit einem sehenswerten Kopfball ins Tor. Damit sicherte sich Lüttich in sprichwörtlich letzter Sekunde die Teilnahme an der Europa League.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal