Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Lehmann über Partie gegen Barcelona: "Für solche Spiele lebe ich"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lehmann: "Für solche Spiele lebe ich"

24.02.2010, 07:48 Uhr | t-online.de

Lehmann über Partie gegen Barcelona: "Für solche Spiele lebe ich". Jens Lehmann in Aktion gegen den FC Barcelona. (Foto: imago)

Jens Lehmann in Aktion gegen den FC Barcelona. (Foto: imago)

Es war vielleicht das vorletzte Spiel auf internationaler Bühne für Torwart-Oldie Jens Lehmann. Aber beim 1:1 im Champions-League-Achtelfinale gegen den großen FC Barcelona zeigte der Torwart des VfB Stuttgart noch einmal, was ihn über die Jahre als einen der weltbesten Keeper ausgezeichnet hatte. Denn gegen die Katalanen bot Lehmann wie die gesamte Stuttgarter Mannschaft eine tolle Leistung.

Lehmann überaus höflich

Vor dem Spiel hatte Lehmann sich auf die Partie mit der vielleicht besten Mannschaft der Welt gefreut: "Für solche Spiele lebe ich, für solche Spiele bin ich zum VfB gekommen." Das zeigte er anschließend auch auf dem Platz. Bereits nach gut zehn Minuten stand der Torwart im Blickpunkt. Nach einem Rempler von Barca-Stürmer Zlatan Ibrahimovic fiel der 40-Jährige über die Bande auf einen Fotografen. Der berichtete später der "Bild"-Zeitung: "Er war sehr höflich, hat sich gleich erkundigt, ob alles okay ist".

Keine Chance beim Ausgleich

Die nächste Glanzparade dann Anfang der zweiten Halbzeit: Einen Schuss von Ibrahimovic parierte der Ex-Nationaltorwart weltklasse, gegen den Nachschuss war er dann allerdings machtlos, Barcelona glich die Führung aus der 25. Minute (Kopfball Cacau) in der 52. Minute aus. Es folgten weitere gute Szenen, doch ganz fehlerfrei agierte auch der Routinier im Kasten nicht.

Kung-Fu-Einlage à la Kahn

So unterlief Lehmann eine Flanke, die Ibrahimovic auf das VfB-Tor drosch, doch Molinaro konnte auf der Linie klären. Und Lehmann weckte alte Erinnerungen an seinen damaligen Dauerrivalen: In Kung-Fu-Kahn-Manier sprang Lehmann an Puyol vorbei, verschaffte sich so Respekt bei den Spaniern. "Für mich ist es keine Überraschung, dass wir vor allem in der ersten Halbzeit so ein gutes Spiel gemacht haben", sagte Lehmann nach dem Spiel und fügte an: "Es ist schade, dass es dann letztlich trotz der tollen Leistung so gelaufen ist. Das Tor hätte ich gerne nicht reinbekommen."

Lob vom Trainer

Insgesamt bot der VfB speziell in der ersten Hälfte eine großartige Leistung, ließ Barca mitunter kaum ins Spiel kommen. Doch leider ging den Schwaben in der zweiten Halbzeit etwas die Luft aus, so dass es nur zu dem Unentschieden reichte. Eine Vorstellung, die für das Rückspiel in drei Wochen hoffen lässt. Das sah auch VfB-Coach Christian Gross nach der Partie so: "Die erste Hälfte war gut, beim Ausgleich haben wir allerdings nicht gut verteidigt. Ich denke, unser Torhüter Jens Lehmann muss im Rückspiel das Spiel seines Lebens machen. In Barcelona zu bestehen wäre großartig."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal