Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Inter Mailand - FC Chelsea: Spannungen vor Champions-League-Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League - Achtelfinale  

Giftpfeile zwischen Mailand und London

24.02.2010, 08:55 Uhr | dpa, t-online.de

Wiedersehen: Michael Ballack (links) und José Mourinho sind diesmal aber Gegner. (Foto: imago)Wiedersehen: Michael Ballack (links) und José Mourinho sind diesmal aber Gegner. (Foto: imago) Im Vorfeld gab es schon verbale Scharmünzel. Drei Jahre war José Mourinho beim FC Chelsea tätig. Nun coacht der Portugiese den italienischen Meister Inter Mailand, mit dem er im Achtelfinale der Champions League auf sein ehemaliges Team aus London trifft. Die Spannungen werden noch dadurch verschärft, dass seit dieser Spielzeit Carlo Ancelotti bei den Engländern verantwortlich ist, der acht Jahre lang Inters Lokalkontrahenten AC Mailand trainierte.

"Mourinho ist nicht mein Freund, mit ihm war ich nie essen oder habe ein Glas Wein getrunken", sagte Ancelotti und ergänzte: "So etwas kann zu einer guten Beziehung beitragen, aber wir haben es nie getan."

Ab 20.30 Uhr im Liveticker Inter erwartet Chelsea
Champions League Stuttgart ärgert Barcelona
Champions League Bordeaux mit guten Karten

Ancelotti sauer auf Mourinho

Ancelotti ist insbesondere darüber sauer, dass sich Mourinho immer noch in Chelseas Belange einmischt. "Das Team verliert zu viele Spiele", meinte der Portugiese, der Chelsea in seinen drei Jahren zu zwei Meisterschaften geführt hat, aber nie das Halbfinale der Champions League überstand. Dabei führen die Londoner die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor Manchester United an. Und überhaupt, meint Mourinho, sei die Mannschaft noch von ihm zusammengestellt und sei schlechter geworden, seit er den Verein im September 2007 verließ.

Salz in die Wunde

Das brachte Ancelotti nur zusätzlich auf die Palme: "Ich glaube, auch seine Nachfolger haben einen fantastischen Job gemacht", meinte der Italiener und streute zusätzlich Salz in Mourinhos Wunde bei Chelsea: "Avram Grant hat das Team 2008 schließlich ins Finale der Champions League geführt."

"Wärmen sich auf, wie früher"

Seit seiner Demission nach einem Streit mit Klubeigner Roman Abramowitsch hatte Mourinho einen großen Bogen um Chelsea gemacht. Im Vorfeld des Duells mit den "Blues" aber hat er sich persönlich auf den Weg in die britische Hauptstadt begeben, um die Mannschaft zu beobachten. Dabei wäre das gar nicht nötig gewesen. "Chelsea ist wie ein offenes Buch für mich, ich weiß wie sie spielen und wie sie denken", meinte Mourinho nach seinen Studien. "Sie wärmen sich sogar noch genauso auf wie früher."

Inter Mailand Mourinho drei Spiele gesperrt
Champions League Italiener empört: "Diebstahl in München"

Ballack freut sich auf seinen ehemaligen Coach

Michael Ballack freut sich dennoch auf das Treffen mit seinem ehemaligen Coach. "Das ist ein absolutes Spitzenspiel. Wir haben leider als Gruppenerster das schwerste Los gezogen", sagte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft und ergänzt: "Jose Mourinho kennt uns noch genau. Daher hat das Spiel schon eine besondere Brisanz." Und man wird sehen, wie sich der Portugiese aufführt, sollte es nicht so laufen, wie er sich das vorstellt.

Bestechungsvorwürfe und illegale Methoden

In Italien wurde er gerade für drei Spiele auf die Tribüne verbannt, weil er einen Schiedsrichter mit einer Art Handschellen-Geste provoziert haben soll. Auch in der Champions League war er schon mal gesperrt, nachdem er 2005 Bestechungsvorwürfe gegen Schiedsrichter Anders Frisk erhoben hatte. In den Partien gegen Bayern München behalf er sich dann illegal mit Zetteln und dem Handy. "Ich will immer gewinnen', erklärt der ehrgeizige Coach des italienischen Tabellenführers. Seit acht Jahren hat Inter in der Liga kein Heimspiel verloren und nichts wäre eine größere Genugtuung für Mourinho, wenn er nach dem Rückspiel am 16. März triumphierend hoch in die Loge zu Roman Abramowitsch schauen könnte.

In einem weiteren Achtelfinal-Hinspiel erwartet ZSKA Moskau den FC Sevilla (ab 18.15 Uhr in Live-Ticker bei t-online.de).

t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop Wii Sports & Fitness

Das Achtelfinale der Champions League

VfB Stuttgart

1-1

FC Barcelona

Olympiakos Piräus

0-1

Girondins Bordeaux

Inter Mailand

-

FC Chelsea

FC Bayern München

2-1

AC Florenz

ZSKA Moskau

-

FC Sevilla

Olympique Lyon

1-0

Real Madrid

FC Porto

2-1

Arsenal London

AC Mailand

2-3

Manchester United

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal