Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Wayne Rooney vor Blitz-Comeback gegen den FC Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Knöchel der Nation: England hofft auf Rooney

05.04.2010, 10:57 Uhr | sid/t-online.de, sid, t-online.de

Wayne Rooney vor Blitz-Comeback gegen den FC Bayern. Der Knöchel Englands: Wird Wayne Rooney doch rechtzeitig für das Spiel den FC Bayern fit? (Foto: imago)

Der Knöchel Englands: Wird Wayne Rooney doch rechtzeitig für das Spiel den FC Bayern fit? (Foto: imago) (Quelle: imago)

Muss sich der FC Bayern München im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League doch noch auf ein Duell mit Manchesters Top-Torjäger Wayne Rooney einstellen? Wie mehrere britische Medien berichten, schätzt die medizinische Abteilung von Manchester United die Chancen auf ein Blitz-Comeback des Torjägers auf 40 Prozent. Der englische Nationalstürmer hatte sich im Hinspiel eine Knöchelverletzung zugezogen. Erste Diagnosen hatten zunächst eine Pause bis Mitte April vorausgesagt.

Verletzung aus dem Hinspiel

Nun könnte Rooney aber bereits am Tag vor dem Bayern-Spiel im Old Trafford wieder ins Training einsteigen und gegen das Team von Trainer Louis van Gaal zumindest auf der Bank sitzen. ManU-Coach Sir Alex Ferguson hält sich noch bedeckt. Der Stürmer arbeite mit leichten Einheiten im Wasser und auf dem Hometrainer an seinem Comeback, sagte Ferguson. „Auch wenn er ein enthusiastischer Kerl ist, wird er auf die Ärzte hören und nichts überstürzen. Wir werden ihn nicht unter Druck setzen, damit er schneller zurückkehrt. Denn das würde das Aus für ihn bedeuten.“

Niederlage gegen Chelsea ohne Rooney

Dass Rooney schmerzlich vermisst wird, hat das Spitzenspiel in der Premier League zwischen Manchester United und dem FC Chelsea gezeigt. Ohne seinen Star verloren die Red Devils mit 1:2 und büßten die Tabellenführung ein. Chelseas Trainer Carlo Ancelotti brachte es nach dem Spiel auf den Punkt: „Ohne Rooney ist ManU nicht das gleiche Team.“ Rooney-Ersatz Dimitar Berbatov, von den englischen Medien bereits als 30-Millionen-Pfund-Flop abgestempelt, wirkte gegen die Blues wie ein Fremdkörper. Ancelotti weiß, worin der Unterschied der beiden Stürmer liegt. „Rooney arbeitet auch hart in der Defensive, erobert Bälle und leitet neue Angriffe ein.“

Italiener pfeift Rückspiel

Indes gab die UEFA bekannt, dass der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli das Viertelfinal-Rückspiel der Bayern in Old Trafford leiten wird. Der 38-jährige Architekt leitete in dieser Saison bereits ein Vorrundenspiel von Manchester, das United mit 1:0 beim türkischen Meister Besiktas Istanbul gewann.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt der FC Bayern in der Champions League?
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal