Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Barcelona: "Messi ist wie eine PlayStation"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

"Messi ist wie eine PlayStation"

07.04.2010, 13:05 Uhr | MLM, t-online.de

FC Barcelona: "Messi ist wie eine PlayStation". "Lionel Messias" - führt er Barca ausgerechnet in Madrid zur Champions-League-Titelverteidigung? (Foto: imago)

"Lionel Messias" - führt er Barca ausgerechnet in Madrid zur Champions-League-Titelverteidigung? (Foto: imago) (Quelle: imago)

"Lionel Messi ist der beste Spieler der Welt, er ist in der Form seines Lebens." Das sagte Messis Teamkollege Sergi Busquets wenige Minuten nach dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Arsenal London. Und: "Er hat uns ins Halbfinale geschossen." (Klicken Sie sich durch die Messi-Tore gegen Arsenal).

Vier Tore sprechen für sich

Mit diesen Feststellungen hat Busquets zumindest alles nüchtern auf den Punkt gebracht. Ja, Messi ist zurzeit wirklich der beste Spieler der Welt. Und ja, er hat den FC Barcelona tatsächlich ins Halbfinale geschossen. Aber darauf wäre wohl jeder gekommen, der die Messi-Gala in Camp Nou verfolgt hat. Wenn ein Verein 4:1 gewinnt und ein einziger Spieler alle Tore für seinen Verein erzielt, wird er unweigerlich den größten Anteil am Sieg seiner Mannschaft gehabt haben.

Wenger rettet sich in Virtualität

Doch dieser Lionel Messi ist mehr. Arsene Wenger, bedauernswerter Trainer der noch viel bedauernswerteren Spieler des FC Arsenal, hatte da schon eine ganz andere Sicht auf die Dinge: "Messi ist wie eine PlayStation." Zum Hintergrund: Auf einer PlayStation kann man durch das einfache Betätigen einiger Knöpfe so ziemlich alles mit einem Fußball anstellen, was man will. Ohne große Anstrengung, völlig willkürlich. Und wenn man es ein paar Mal geübt hat, sehen die virtuellen Gegenspieler auf dem Bildschirm ungefähr so aus wie die armen Arsenal-Kicker an diesem denkwürdigen Abend in Barcelona – nur war deren Leiden nicht virtuell, sondern sehr real.

Der glücklichste Trainer der Welt

Wengers Trainerkollege Josep Guardiola ist weit weniger zu bedauern. Er ist nämlich der einzige Trainer, der an der Seitenlinie nicht in ein tiefes Loch versinken möchte, weil Lionel Messi wieder einmal die gegnerische Abwehr demontiert und wie Schuljungen aussehen lässt. Guardiola erfreut sich der besonderen Situation, diesem 169 Zentimeter großen Spieler sogar noch mehr beibringen zu dürfen – oder sagen wir eher, ihm alle Freiheiten gewähren zu dürfen. Und so ist Guardiola verständlicherweise der gleichen Meinung wie Wenger.

Neue Dimensionen

"Ihn PlayStation zu nennen, ist eine fantastische Definition. Nur wüsste ich nicht zu sagen, ob es die PlayStation 3 oder vielleicht sogar 4 ist." Auch hier eine Anmerkung: Eine PlayStation 4 gibt es bisher noch nicht. Zumindest noch nicht. Doch die Entwickler der PlayStation werden sich genau angeschaut haben, was von ihrem nächsten Produkt erwartet wird.

Vorbild an Bescheidenheit

Messi selbst hält sich da eher zurück, zumindest außerhalb des Platzes. "Ich wurde einmal mehr toll von den Fans behandelt. Ich bin sehr glücklich und stolz auf diesen Erfolg." Bescheiden, ja sogar schüchtern tritt der gerade erst 22-Jährige in der Öffentlichkeit auf. Und die liebt ihn dafür. "Er mag es nicht, sich in den Medien zu sehen. Er ist ein großes Vorbild für andere junge Spieler", sagt sein Trainer. "Morgen wird er aufstehen und sich einfach nur freuen, seine Familie und Freunde in der Mannschaft wiederzusehen. Das macht ihn so besonders und beliebt bei seinen Mitspielern."

In Madrid zum "Messias"?

Und so würde Messi wohl den Kopf schütteln, wenn ihn jemand auf die Schlagzeile der englischen "Sun" ansprechen würde: "Lionel Messias". Ein Heiliger ist er immerhin (noch) nicht. Aber in Barcelona könnte das nun schneller gehen, als er glaubt. Oder besser gesagt: in Madrid. Denn ausgerechnet dort, im Stadion des Erzfeindes Real Madrid, in der Höhle des Löwen, im berüchtigten Estadio Santiago Bernabéu, findet am 22. Mai 2010 das Finale der Champions League statt.

Traum von der Titelverteidigung

Dann wollen der FC Barcelona und seine Fans wieder feiern: die Titelverteidigung, eine neuerliche Messi-Gala, Zauber und Tore. "Wir wollen uns den Traum unbedingt erfüllen, in Madrid die Champions League zu gewinnen", sagt auch Sergi Busquets. Und Trainer Guardiola weiß, wer das Finale wieder entscheiden könnte. "Messi ist einer der größten Spieler, die jemals für Barcelona gespielt haben. Gegen Arsenal habt Ihr gesehen, wieso." Ja, das haben wir.

t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher: Unsere Angebote!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal