Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Inter Mailand besiegt im Halbfinal-Hinspiel den FC Barcelona

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Glänzende Ausgangsposition für Inter

20.04.2010, 22:05 Uhr | t-online.de, dpa, t-online.de, dpa

Inter Mailand besiegt im Halbfinal-Hinspiel den FC Barcelona. Maicon bejubelt seinen Treffer. (Foto: dpa)

Maicon bejubelt seinen Treffer. (Foto: dpa) (Quelle: imago)

Inter Mailand hat das Tor zum Champions-League-Finale weit aufgestoßen. Die Italiener besiegten im Halbfinal-Hinspiel den FC Barcelona 3:1 (1:1) und verschafften sich so eine glänzende Ausgangsposition für das erneute Aufeinandertreffen in acht Tagen. Dabei hatte die Begegnung ganz nach Plan für die Gäste begonnen. Pedro Rodriguez brachte die Katalanen in der 19. Minute in Führung. Doch Wesley Sneijder glich vor 80.000 Zuschauern bereits elf Minuten später aus. Maicon traf kurz nach der Pause zur Führung der Mailänder. Diego Milito erhöhte in der 61. Minute (das 3:1 als 3D-Video) aus stark abseitsverdächtiger Position zum Endstand.

Puyol fürs Rückspiel gesperrt

Barcelona muss im Rückspiel in der kommenden Woche zudem auch noch auf Abwehrchef und Kapitän Carles Puyol wegen einer Gelbsperre verzichten. Mailand hat nun ausgezeichnete Chancen, ins Finale am 22. Mai in Madrid einzuziehen und damit Gegner des FC Bayern München oder Olympique Lyon zu werden, die an diesem Mittwoch zum ersten Duell antreten.

Iniesta schmerzlich vermisst

In der Gruppenphse hatten sich die beiden Teams in Mailand 0:0 getrennt, in Barcelona gewannen die Katalanen 2:0. Doch diesmal ließen die Gäste nach den rund 1000 Kilometern per Bus nach Mailand die sonst gewohnte und bewunderte Lockerheit vermissen. Inter hingegen griff die Katalanen von Beginn an früh an, von gefürchteten Catenaccio war keine Spur zu sehen. Das schmeckte dem Tabellenführer der Primera Division gar nicht. Barcelona fand nicht in die Partie, Weltfußballer Lionel Messi konnte sich nach seiner Viertelfinal-Gala nicht in Szene setzen, die Ideen des verletzten Andres Iniesta fehlten.

Dennoch zunächst Führung der Gäste

Fahrlässig ließ der italienische Meister allerdings seinen ehemaligen Akteur Maxwell vor dem Führungstreffer von Barca davonziehen. Der Brasilianer tankte sich auf links durch, legte den Ball zurück auf Rodriguez, der sich die Chance nicht nehmen ließ. Inter musste sich kurz durchschütteln, erholte sich aber. Nachdem Diego Milito schon vor der Gäste-Führung eine Gelegenheit ausgelassen hatte (17.), ging auch der zweite Versuch (27.) des argentinischen Angreifers vorbei.

Julio Cesar hält die Führung fest

Als Vorbereiter machte sich Milito dann besser: Seinen Pass konnte Sneijder problemlos zum Ausgleich einschieben. Nach der Pause legte dann Milito für Maicon zum 2:1 auf. Auf der Gegenseite versuchte es Messi mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (53.), Sergi Busquets scheiterte Sekunden danach aussichtsreich mit einem Kopfball - beide Male klärte Inter-Keeper Julio Cesar.

Barcelonas Schlussoffensive wird nicht belohnt

Besser machte es auf der Gegenseite der Mann des Spiels: Diego Milito. Nach seinen beiden Vorlagen vollendete er ein Sneijder-Zuspiel zum 3:1 - allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Barcelona-Coach Josep Guardiola nahm den völlig enttäuschenden Ex-Inter-Kicker Zlatan Ibrahimovic vom Feld. Seine Schützlinge versuchten es auf Biegen und Brechen, Messi scheiterte aber erneut an Cesar mit einem Freistoß (79.).

t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher: Unsere Angebote!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal