Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions-League-Qualifikation: Werder besiegt Genua

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder mit einem Bein in der Champions League

18.08.2010, 21:53 Uhr | sid, t-online.de, sid, t-online.de

Champions-League-Qualifikation: Werder besiegt Genua. Clemens Fritz (li.) von Bremen kommt gegen Antonio Cassano von Sampdoria Genua zu spät. (Foto: dpa)

Clemens Fritz (li.) von Bremen kommt gegen Antonio Cassano von Sampdoria Genua zu spät. (Foto: dpa)

Auch ohne den am Dienstag zu Real Madrid transferierten Mesut Özil steht Werder Bremen vor dem Einzug in die Champions League. Nach einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit setzten sich die Hanseaten gegen Italiens Ex-Meister Sampdoria Genua mit 3:1 (0:0) durch und können mit Zuversicht in das Rückspiel am 24. August in Genua gehen. (Foto-Show: Die besten Bilder vom Spiel).

Nach einer mäßigen ersten Halbzeit brach Clemens Fritz mit einem spektakulären Schuss aus 22 Metern Entfernung sechs Minuten nach Wiederbeginn den Bann. Die bis dahin nahezu gleichwertigen Gäste gerieten daraufhin mächtig ins Schwimmen und kassierten durch Torsten Frings per Foulelfmeter in der 67. und Torjäger Claudio Pizarro in der 69. Minute weitere Gegentreffer. Zudem agierten sie in den letzten 23 Minuten nach einer Gelb-Roten Karte gegen Stefano Lucchini in Unterzahl. Wermutstropfen war daher das 1:3 durch Giampaolo Pazzini in der 90. Minute.

Wenige Bremer Chancen in der ersten Halbzeit

Vor 25.276 Zuschauern im derzeit im Umbau befindlichen Weserstadion wurden Spielraffinesse und Ballsicherheit des für 15 Millionen Euro nach Madrid transferierten Nationalspielers Özil nur vor dem Seitenwechsel schmerzlich vermisst. Gegen die gute gestaffelte Deckung des Teams von Coach Domenico di Carlo kamen die Platzherren in dieser Phase nur selten gefährlich vor das Tor.

Bundesliga-Video 
Kein Diego für Werder

Klaus Allofs nennt die Gründe für den Özil-Wechsel und schließt eine Diego-Rückkehr aus. zum Video

Der Portugiese Hugo Almeida (3. und 28. Minute) sowie Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede in der 44. Minute standen noch am dichtesten vor einem Torerfolg. Insbesondere vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Stephane Lannoy aus Frankreich setzten die Italiener in der Offensive in erster Linie auf Konter. Bei einem dieser gefährlichen Gegenzüge scheiterte Nationalspieler Pazzini in der vierten Minute per Kopfball nur knapp.

Hunt und Pizzarro überzeugen

Zwar war den Gästen, die ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison bestritten, die fehlende Spielpraxis anzumerken. Dennoch präsentierte sich der italienische Ex-Meister als kompakte Einheit, die mit viel Laufbereitschaft den Hanseaten das Leben sehr schwer machte. Die gut 2000 mitgereisten Tifosi hatten phasenweise durchaus Grund, mit den Leistungen ihrer Mannschaft zufrieden zu sein.

Im zweiten Durchgang ging die Linie verloren, als der zuvor schon verwarnte Lucchini nach einem Trikotzupfer im Strafraum gegen Sebastian Prödl des Feldes verwiesen wurde. Frings verwandelte sicher, und Pizarro legte wenig später nach einem Doppelpass mit Almeida nach. Der einsatzfreudige und mit viel Übersicht agierende Aaron Hunt sowie Torschütze Pizarro waren die stärksten Akteure für die Norddeutschen, für die der Bundesliga-Alltag am Samstag mit einem Auswärtsspiel bei Hoffenheim 1899 beginnt. Aus der Mannschaft von Genua ragten Innenverteidiger Daniele Gastaldello sowie Pazzani, der in der 58. Minute mit einem Schuss an den Innenpfosten Pech hatte, heraus.


Mesut Özil auf den Transfermarkt setzen!? Jetzt kostenlos bei FOOMA anmelden und Manager werden!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal