Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Schon wieder: Salzburg vor dem Aus in der Champions-League-Qualifikation

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schon wieder: Salzburg vor dem Aus

18.08.2010, 22:55 Uhr | sid, t-online.de, sid, t-online.de

Schon wieder: Salzburg vor dem Aus in der Champions-League-Qualifikation. Christoph Leitgeb (li.), Nikola Pokrivac (Mitte) und Roman Wallner von RB Salzburg lassen die Köpfe hängen. (Foto: Reuters)

Christoph Leitgeb (li.), Nikola Pokrivac (Mitte) und Roman Wallner von RB Salzburg lassen die Köpfe hängen. (Foto: Reuters)

Das ist bitter für unsere Nachbarn: Der österreichische Meister Red Bull Salzburg läuft Gefahr, auch im vierten Anlauf die lukrative Gruppenphase der Champions League zu verpassen. Das Team des früheren Bundesliga-Trainers Huub Stevens verlor das Play-off-Hinspiel gegen Israels Champion Hapoel Tel Aviv mit 2:3 (1:2) und muss sich im Rückspiel erheblich steigern, um doch noch ins Konzert der Großen einzusteigen.

Im Gegensatz zu Salzburg stehen der Schweizer Meister FC Basel, RSC Anderlecht und Sporting Braga vor dem Einzug in die Königsklasse. Basel mit seinem deutschen Coach Thorsten Fink setzte sich gegen den moldawischen Meister Sheriff Tiraspol 1:0 (0:0) durch. Anderlecht kam bei Partizan zu einem 2:2 (0:0) und Sporting Braga aus Portugal bezwang im Prestigeduell den spanischen Pokal- und Supercupsieger FC Sevilla 1:0 (0:0).

Torwart Tremmel ohne Chance

In Salzburg hatte Vincent Enyeama die Gäste in der 3. Minute mit einem Foulelfmeter in Führung gebracht, der frühere Bundesliga-Torwart Gerhard Tremmel war chancenlos. Nach dem Ausgleich durch Nikola Pokrivac (28.) drückte das Team von Stevens, doch kurz vor der Pause gelang Ben Sahar (44.) das 2:1 für die Israelis, ehe Itay Shechter in der 53. Minute auf 3:1 erhöhte. Roman Wallner konnte mit einem verwandelten Foulelfmeter (66.) nur noch noch verkürzen.

Bundesliga-Video 
Kein Diego für Werder

Klaus Allofs nennt die Gründe für den Özil-Wechsel und schließt eine Diego-Rückkehr aus. zum Video

Basel drehte nach schwachem Beginn in Hälfte zwei auf. Nach dem 1:0 durch Valentin Stocker in der 55. Minute, verpasste Benjamin Huggel in der Schlussminute eine höhere Führung, als er einen Foulelfmeter verschoss. Für Anderlecht gelang Guillaume Gillet (54.) das 1:0, ehe Cleo nur drei Minuten später der Ausgleich glückte. Jan Lecjaks per Eigentor sorgte dann in der 65. Minute für das 2:1 der Hausherren. Roland Juhasz war aber nur 60 Sekunden später wieder für die Belgier erfolgreich, die durch ihre Auswärtstreffer klar im Vorteil sind. Publikumsliebling Matheus (62.) erzielte das Tor des Tages für Braga.


Mesut Özil auf den Transfermarkt setzen!? Jetzt kostenlos bei FOOMA anmelden und Manager werden!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal