Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions-League-Auslosung: Wie heißen die deutschen Gegner?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Millionengeschäft beginnt

26.08.2010, 09:10 Uhr | t-online.de, t-online.de

Champions-League-Auslosung: Wie heißen die deutschen Gegner?. Kennen sich bestens: Bastian Schweinsteiger (li.) und Sami Khedira. (Foto: imago)

Kennen sich bestens: Bastian Schweinsteiger (li.) und Sami Khedira. (Foto: imago)

Alle Augen schauen heute nach Monaco. Dort findet die Gruppen-Auslosung der Champions League statt. (Ab 17.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) Es gibt viele Fragen zu beantworten. Können sich Bayern München, Werder Bremen und der FC Schalke wieder auf das fast schon traditionelle deutsche Losglück verlassen? Kommt es zum Wiedersehen mit Sami Khedira und Mesut Özil? Erwischt vielleicht sogar der FC Bayern die ebenso attraktive wie schwierige Aufgabe Real Madrid?

Fakt ist: Es geht um viel Geld in der Königsklasse. Die Münchner kassierten in der letzten Saison dank ihres Finaleinzugs knapp 60 Millionen Euro. Eine Stange Geld, die auch den klammen Kassen bei Schalke 04 gut tun würde.

Duell Schweinsteiger gegen Khedira?

Der FC Bayern ist als einer der Gruppenköpfe gesetzt und geht somit den ganz großen Klubs erstmal aus dem Weg. Bis auf Real Madrid, das aufgrund des schwachen Abschneidens im letzten Jahr im zweiten Lostopf - gemeinsam mit Werder Bremen - zu finden ist. Es könnte also bereits in der Gruppenphase zum Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine kommen. Bayern gegen Real, Schweinsteiger gegen Khedira, Louis van Gaal gegen José Mourinho - das klingt nach großem europäischen Fußball.

"Ich hoffe auf schöne, machbare Lose. Wenn zwei leichtere Gegner dabei sind, dann gern auch gegen Mourinho" sagte Miroslav Klose.

Schalke droht die Todesgruppe

Schalke 04 befindet sich im dritten Topf, ein richtig harter Brocken wartet also auf jeden Fall auf die Mannschaft von Felix Magath. Die Fans der Königsblauen dürfen sich auf Mannschaften des Kalibers FC Barcelona, FC Chelsea oder AC Mailand freuen. Der deutsche Vizemeister könnte in einer Gruppe mit dem FC Chelsea, Real Madrid und Rubin Kasan kommen. Ein leichtes Los sieht anders aus. Ein rein deutsches Duell ist in der Gruppenphase übrigens noch nicht möglich.

Das Ziel heißt Wembley

Insgesamt treten auch in diesem Jahr ab der Gruppenphase wieder 32 Teams an, um den begehrten Pokal zu gewinnen. Die englische Premier League stellt mit vier Vertreten die meisten Teams. Und vermutlich auch die motiviertesten. Das Finale wird in diesem Jahr nämlich in London ausgetragen, genauer im neuen Wembley-Stadion. Die Möglichkeit, das Finale vor eigenem Publikum austragen zu können, stellt für Chelsea, Manchester United, den FC Arsenal oder Tottenham sicher eine zusätzlichen Ansporn dar.

Die Gruppentöpfe. (Grafik: t-online.de)Die Gruppentöpfe. (Grafik: t-online.de)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Pluto for Planet 
Wird Pluto jetzt doch wieder Planet?

Seit 2006 gilt er nur noch als Zwergplanet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal