Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Real Madrid mit spätem Sieg in der Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Real jubelt spät, Engländer souverän

28.09.2010, 23:40 Uhr

Real Madrid mit spätem Sieg in der Champions League. Angel di Maria ist überglücklich nach seinem goldenen Tor. (Foto: dpa)

Angel di Maria ist überglücklich nach seinem goldenen Tor. (Foto: dpa)

Mesut Özil und Sami Khedira haben mit Real Madrid in der Champions League eine erneute Nullnummer gerade noch abwenden können. Beim französischen Provinzclub AJ Auxerre kamen die "Königlichen" mit den beiden deutschen Nationalspielern zu einem 1:0 (0:0)-Sieg. Angel de Maria (81. Minute) erzielte den Siegtreffer für Real nach Vorarbeit des eingewechselten Özils. Im Gegensatz zu Khedira hatte der Ex-Bremer nicht in der Startelf gestanden. Seine Einwechslung für Karim Benzema zahlte sich für Madrid aus.

Gruppen-Hauptkonkurrent AC Mailand kam bei Ajax Amsterdam nicht über ein 1:1 hinaus. Zlatan Ibrahimovic (37.) rette den Italienern mit seinem Tor immerhin einen Punkt. Die Niederländer waren durch Mounir El Hamdadoui (23.) in Führung gegangen. Real führt die Gruppe G mit sechs Punkten vor Mailand (4 Punkte), Ajax (1) und Auxerre (0) an.

Chelsea und Arsenal marschieren weiter

Wie Madrid klar auf Achtelfinalkurs sind auch die englischen Spitzenklubs FC Chelsea und FC Arsenal. Chelsea setzte sich an der heimischen Stamford Bridge gegen Olympique Marseille durch Tore von John Terry (7.) und Nicolas Anelka (23./Elfmeter) mit 2:0 (2:0) durch. Die Blues haben wie der Londoner Stadtrivale nach zwei Spielen eine weiße Weste. Arsenal gewann bei Partizan Belgrad mit 3:1 (1:1). Da auch Schachtjor Donezk in der Gruppe H beim 3:0 bei Sporting Braga den zweiten Sieg schaffte, können beide Klubs fast schon für das Achtelfinale planen.

Spartak siegt souverän

Außenseiter MSK Zilina muss hingegen weiter Lehrgeld zahlen. Der slowakische Meister unterlag im zweiten Gruppenspiel bei Spartak Moskau mit 0:3 (0:1). Die Brasilianer Ari (34./61.) und Ibson (89.) erzielten für die Russen die Tore. Während Spartak nach zwei Siegen sechs Punkte aufweist, wartet Zilina, das sich überraschend für die Königsklasse qualifiziert hatte, weiter auf den ersten Zähler.

In der Gruppe des FC Bayern holte sich der AS Rom mit einem 2:1-Sieg gegen CFR Cluj die ersten Zähler. Hinter den Münchnern (6) sind beide Teams mit drei Punkten gleichauf. Nur der FC Basel (0) hat noch kein Erfolgserlebnis feiern können.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017