Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Schalke erzwingt den Sieg gegen Lissabon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalke gelingt der Befreiungsschlag

29.09.2010, 22:37 Uhr | dpa, t-online, dpa, t-online.de

Schalke erzwingt den Sieg gegen Lissabon. Packendes Duell zwischen Schalke und Benfica. (Foto: dpa)

Packendes Duell zwischen Schalke und Benfica. (Foto: dpa)

Bundesliga-Fehlstarter Schalke 04 hat mit dem ersten Heimsieg seit 165 Tagen wieder Kurs in Richtung Achtelfinale der Champions League eingeschlagen. Nach Toren von Jefferson Farfan (73.) und Klaas-Jan Huntelaar (85.) gewannen die Königsblauen gegen den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon mit 2:0 (0:0) und sind wieder im Soll.

Den besseren Start hatten allerdings die kombinationssicheren Portugiesen erwischt. Gegen die erneut umgestellte Schalker Abwehr erspielten sie sich auch die ersten Torchancen. Abwehrchef Luisao scheiterte mit einem Hackentrick am glänzend reagierenden Torhüter Manuel Neuer (7.), Javier Saviola verfehlte aus sechs Metern nur knapp das Tor (14.).

Raktic bringt Ball nicht am Keeper vorbei

Den ersten Treffer erzielten die Schalker, doch Schiedsrichter Gianluca Rocchi aus Italien verweigerte ihm zu Unrecht die Anerkennung: Farfan, der den Ball auf Huntelaar passte, stand ebenso wenig im Abseits wie der Niederländer, der ihn über die Linie drückte (18.). Mit zunehmender Spielzeit wurden die Gastgeber stärker, störten die Kombinationen von Benfica früher und kamen gefährlicher vor das Tor. Die größte Chance hatte Raul, der in der 41. Minute nach einem Doppelpass mit Jose Manuel Jurado nur den Pfosten traf. Beim Nachschuss brachte Ivan Rakitic den Ball nicht an Benfica-Torwart Roberto vorbei.

Nach der Pause blieben Chancen zunächst Mangelware, bevor Lukas Schmitz per Flanke Farfan bediente und der Peruaner den Bann brach. Fünf Minuten vor Schluss war es Huntelaar, der nach schöner Vorarbeit von Raul für klare Verhältnisse sorgte. "Ich bin hochzufrieden. Das war eine schwere Partie, Benfica hat eine Klasse-Mannschaft. Wir haben etwas gebraucht, um ins Spiel zu kommen, aber in der zweiten Halbzeit haben wir die Kontrolle übernommen und am Ende verdient gewonnen", sagte Trainer Felix Magath.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017